Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Besser essen in Gemeinschaft
Lokales Segeberg Besser essen in Gemeinschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 11.10.2018
Mit der Erntedanksuppe startet das wöchentliche Gemeindemahl in Neuengörs. Heike Hapel-Warfen (l.) und Hannelore Rahlf haben diese Woche gekocht und schenken die Suppe aus. Quelle: Nadine Materne
Neuengörs

Mit einem Trolli schieben Hannelore Rahlf und Heike Hapel-Warfen den riesigen Suppentopf in den Kirchengemeindesaal in Neuengörs. „Das Essen ist fertig“, rufen die beiden Köchinnen den Essensgästen zu und entschuldigen sich für die kleine Verspätung: „Die Uhr in der Küche ist stehengeblieben.“ Zum Auftakt des wöchentlichen Gemeindemahls haben die beiden Frauen eine Erntesuppe zubereitet.

Fast alle Zutaten wurden zum Erntedankgottesdienst gespendet. „Das schmeckt richtig lecker“, ruft einer den Köchinnen zu. „Wie immer.“ Seit fünf Jahren gibt es das Gemeindemahl nun in Neuengörs. Jeden Mittwoch zwischen Erntedank und Ostern. „Am Anfang sind die Leute nach dem Essen gegangen, inzwischen hat sich daraus auch ein Treffpunkt gebildet“, berichtet Pastorin Gabriele Dreßler. 

Die Idee: Essen in Gemeinschaft

Essen in Gemeinschaft über die Wintermonate, in denen sich eh viel drinnen abspielt, war die Idee dahinter. Von Anfang an bei den Essen dabei sind Anne Simon und Lydia Göttsche, die alle eigentlich nur „Tante Lydia“ nennen. Sie ist 92 Jahre alt und lebt eigenständig in Altengörs. „Ich koche auch noch selbst“, sagt sie. Außer mittwochs, da hätten sie und ihre Hände frei. Nicht kochen oder abwaschen. Das genießt die Seniorin beim Gemeindemahl. „Und einfach mal rauskommen ist ja auch wichtig“, ergänzt Freundin Anne Simon

„Wir kochen gerne Sachen, die sich alleine nicht lohnen“, erzählt Irmgard Jaacks aus dem Kochteam. Traditionelle Küche. Suppen, Königsberger Klopse etwa, oder Rübenmus. Das sei sehr beliebt bei den oft älteren Essensgästen. 14 Ehrenamtliche teilen sich die wöchentlichen Kochdienste.

Im Schnitt meldeten sich 20 Gäste zum Essen an, dieses Mal waren es gut zwei Dutzend mit einigen Kurzentschlossenen zusätzlich. „Es ist genug da“, sagt Hannelore Rahlf und verteilt Zweitportionen, bevor sie ihren eigenen Teller aufgegessen hat. 

Jeder kann kommen - nach Anmeldung im Kirchenbüro

„Bei Suppe geht das.“ Beim Nachtisch – Apfelkompott mit Vanillesoße – „könnte es knapp werden“, wenn unerwartet weitere Mitessende dazu kommen. Deshalb sollen sich die Teilnehmer auch anmelden im Kirchenbüro zum Essen.

Mit einer Erntedanksuppe startete am Mittwoch wieder das Gemeindemahl in Neuengörs. Jede Woche kochen Ehrenamtliche für die Dorfbewohner.

Von Nadine Materne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die unbegreifliche Bluttat am Que-Danceclub in Bad Segeberg beschäftigt bald das Kieler Landgericht. Dort muss sich am Freitag, 19. Oktober, ein 30 Jahre alter Mann verantworten. Der Vorwurf hat es in sich: Er lautet versuchter Mord.

Michael Stamp 11.10.2018

Eine Frau ist in Norderstedt (Kreis Segeberg) mit ihrem Auto in eine Baugrube gefahren und rund fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Die Unfallursache ich noch unklar.

11.10.2018

Die Arbeiten an der Landesstraße 80 zwischen Oering und Oeringerdamm waren fast abgeschlossen – nur noch die Straßenmarkierung fehlt: Nun hat vor kurzem eine Überprüfung ergeben, dass die neue Bankette so nicht bleiben kann.

Nicole Scholmann 11.10.2018