Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Storjohann verzichtet auf Kandidatur
Lokales Segeberg Storjohann verzichtet auf Kandidatur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 10.08.2018
Von Nicole Scholmann
Enttäuscht gibt Maren Storjohann (CDU) auf. Sie wird nicht erneut für den Posten der Amtsvorsteherin kandidieren. Quelle: Sylvana Lublow
Amt Itzstedt

Die Christdemokraten haben als stärkste Fraktion das Vorschlagsrecht und Mitte Juli Storjohann, die stellvertretende Bürgermeisterin ihres Heimatortes Seth, aufgestellt. In zwei Wahlgängen scheiterte sie. Offensichtlich hatten ihr die Vertreter von Wählergemeinschaften, SPD, Grüne und FDP in den geheimen Abstimmungen die Stimmen verweigert. Darauf vertagte sich das Gremium. Am Montag, 13. August, wollen die Sprecher der einzelnen Fraktionen sich treffen und das weitere Vorgehen abklären. Dem kam Maren Storjohann am Freitag zuvor.

"Spielball von Klüngel, Intrigen und Machtspielen"

Ihre Erklärung im Wortlaut: „Meine Entscheidung, nicht wieder als Kandidatin für die zur Wahl der Amtsvorsteherin anzutreten, ist bereits kurz nach dem zweiten Wahlgang auf der konstituierenden Sitzung des Ausschusses am 16. Juli gefallen. Auf eine erneute Kandidatur verzichte ich. Ich möchte mich nicht als Spielball von Klüngel, Intrigen und Machtspielen benutzen lassen und damit weitere Rufschädigungen gegen meine Familie und mich verhindern.“

Jürgen Lamp, Bürgermeister von Tangstedt und Sprecher der CDU im Amtsausschuss, hatte am Freitagmorgen einen Anruf von Gero Storjohann erhalten. Der Bundestagsabgeordnete und Ehemann von Maren Storjohann informierte Lamp kurz und knapp, dass seine Frau nicht erneut antreten werde. Lamp, gerade aus dem Urlaub zurück, war überrascht von der Entscheidung, sieht nach eigenem Bekunden aber gelassen dem Gespräch am Montag entgegen. „Die anderen Fraktionen müssen nun erklären, was sie wollen“, sagte Lamp im Gespräch mit der Segeberger Zeitung. Er werde zu dem Zeitpunkt keinen neuen Kandidaten präsentieren und auch keinen Kandidaten einer anderen Fraktion vorschlagen.

Der Amtsausschuss tagt am Montag, 20. August. Beginn ist um 18 Uhr in der Amtsverwaltung in Itzstedt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur einen Regentag seit der Saisoneröffnung im Mai: Einen Besucheransturm erlebt das Waldschwimmbad der Gemeindewerke Trappenkamp. „Das ist ein extrem gutes Jahr“, sagt Werkleiter Werner Schultz. „Bis zu 500 Besucher haben wir pro Tag gehabt.“ Normalerweise schließt das Freibad Ende August.

Gerrit Sponholz 10.08.2018

Wilde Fahrten im Karussell, danach gebrannte Mandeln und eine gemütliche Runde über den Festplatz – die Vorfreude auf den Kaltenkirchener Jahrmarkt (7. bis 10. September) dürften bei vielen Menschen langsam ansteigen. Dass sie allen Grund für frohe Erwartungen haben dürften, zeigt das Programm.

Lutz Timm 10.08.2018

Unter den Kleinen zählt er zu den Großen: 60 Mitglieder hat der Verein der Segeberger Schachfreunde. Seit 70 Jahren geht es dort um die richtigen Züge, um Strategie und Taktik. Jetzt stellte sich der Verein auf dem Marktplatz vor, unterstützt von Maskottchen Chessy

Gunnar Müller 09.08.2018