Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Bauamtsleiter feiert Dienstjubiläum
Lokales Segeberg Bauamtsleiter feiert Dienstjubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 31.07.2018
Von Nicole Scholmann
Bauamtsleiter Jörn Mohr ist am 1. August seit 40 Jahren in der Gemeindeverwaltung tätig. Quelle: Nicole Scholmann
Henstedt-Ulzburg

Jörn Mohr leitet den Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt und ist damit Vorgesetzter von gut 30 Mitarbeitern. Der Baumamtsleiter hatte nach dem Besuch des Gymnasiums in Kaltenkirchen den Plan, bei der Polizei in Hamburg eine Ausbildung anzutreten. „Meine Mütze war schon bestellt“, berichtet er. Dann aber machten die Ärzte ihm einen Strich durch die Rechnung: Mohr hat eine Rot-Grün-Schwäche. Wegen der Farbenblindheit kam die Absage. Seine Tante gab ihm den Rat, sich bei der Gemeinde zu bewerben. „Meine Tante Gerda Bienentreu saß im Vorzimmer des damaligen Bürgermeisters Heinz Glück“, berichtet Mohr. Er gab seine Bewerbung zum Verwaltungsangestellten ab und wurde genommen.

Skatrunde mit drei Urgesteinen

Nach der Ausbildung und Stationen im Liegenschaftswesen sowie im Amt für Finanzen und Steuern landete Jörn Mohr im Fachbereich vier und fühlt sich dort pudelwohl. Einer, dem er den Weg die Karriereleiter hinauf zu verdanken hat, ist der ehemaligen Büroleitende Beamte Wilfried Mohr. Er sei sein Ziehvater gewesen. „Wenn wir durch das Rathaus gingen hieß es immer: der kleine und der große Mohr“, erinnert der Angestellte sich schmunzelnd. Er betont, dass es keine verwandtschaftlichen Verbindungen gebe, aber inzwischen eine Freundschaft. Ebenso wie zum jetzigen Büroleitenden Beamten Jens Richter. Alle drei treffen sich regelmäßig zum Skatspielen.

Als großes Projekt der vergangenen 40 Jahre bezeichnet Mohr die Pläne zur Tieferlegung der AKN-Trasse. Im Gegensatz zu früher habe sich in der Zusammenarbeit mit der Kommunalpolitik viel geändert. Heute werde – vor allem wenn öffentlich getagt werde – deutlich mehr diskutiert. Hinter verschlossenen Türen wiederum, ohne „die große Bühne“, seien konstruktive und vielfach einvernehmliche Beschlüsse möglich.

Seine Frau Kirsten, mit der Jörn Mohr seit 28 Jahren verheiratet ist, hat er im Rathaus kennen und lieben gelernt. Das Paar hat zwei Söhne, Nico und Marvin. Während Mohr früher sehr aktiv im Fußball und Tischtennis war, lässt er es heute ruhiger angehen. Auch das Musizieren in einer Hardrock-Band steht nicht mehr auf der Tagesordnung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für viele Menschen, die in der Natur entspannen wollen, ist die Anhöhe Ketelvierth bei Großenaspe mit ihrem Aussichtsturm ein beliebter Treffpunkt. Leider zieht es auch Randalierer zu dem Turm. Jüngster Fall: Ein massiver Holztisch wurde mit einem herabgeworfenen Rinnstein zertrümmert.

Uwe Straehler-Pohl 31.07.2018

Das große Freibad von Bad Bramstedt ist nur sechs Kilometer entfernt, und bietet alles, was Badegäste wünschen. Dennoch fahren viele in das kleine Bad in Wiemersdorf. Hier geht es familiär zu, Dauergäste bekommen einen Schlüssel für die Pforte, und darunter sind auch Bad Bramstedter.

Jann Roolfs 31.07.2018
Segeberg Stadtbus Kaltenkirchen - Betreiberwechsel bahnt sich an

Beim Betreiber der Kaltenkirchener Stadtbuslinie wird es vermutlich einen Wechsel geben. Alles deutet darauf hin, dass der auslaufende Vertrag mit den Stadtwerken Kaltenkirchen nicht verlängert wird.

Klaus-Ulrich Tödter 31.07.2018