Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Feuerwehr löschte Balkonbrand
Lokales Segeberg Feuerwehr löschte Balkonbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 03.12.2018
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.  Quelle: Jens Wolf/dpa
Kaltenkirchen

Gegen 21.45 Uhr wurde der Polizei eine starke Rauchentwicklung aus einer Dachgeschosswohnung in der Hamburger Straße gemeldet. Die eingesetzten Beamten stellten einen Balkonbrand fest und versuchten, das Feuer mit Hilfe von wassergefüllten Küchenschüsseln zu löschen, ehe kurze Zeit später die Feuerwehr eintraf und den Brand endgültig löschte.

Teile der Gebäudedämmung und des Balkons wurden durch den Brand beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt.

Flammen griffen auf Gebäudeteile über

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte eine selbstgebaute Grillvorrichtung einen Müllsack auf dem Balkon in Brand gesetzt haben, so die Polizei am Montag. Die Flammen griffen dann auf Gebäudeteile über.

Die Ermittlungen zur fahrlässigen Brandstiftung hat die Kriminalpolizei Bad Segeberg übernommen.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann aus Seth bleibt Vorsitzender der Kreis-CDU. Beim Kreisparteitag in Bad Segeberg am Sonnabend erhielt Storjohann bei der Wahl ohne Gegenkandidat 81 von 108 abgegebenen Stimmen. Er bleibt damit dienstältester Kreisvorsitzender in Schleswig-Holstein.

03.12.2018

Großer Jubel herrschte unter Sportlern und Sportbegeisterten bei der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes an der Johannes-Kelmes-Sportanlage. Nach weniger als fünf Monaten Bauzeit konnte das neue Spielfeld mit einem Eröffnungsfußballspiel vor viel Publikum eingeweiht werden.

Ulrike Bundschuh 02.12.2018
Segeberg Leuchtende Kinderaugen - Der Weihnachtsmann ist wach

Der Weihnachtsmann ließ zwar etwas auf sich warten. Am Ende erhörte der Mann mit dem Rauschebart dann aber doch die Rufe und zeigte sich. Hunderte Kinder weckten ihn am Sonnabend in der Fußgängerzone aus seinem „Sommerschlaf“.

Matthias Ralf 02.12.2018