Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Geschichten aus dem Leben
Lokales Segeberg Geschichten aus dem Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 22.11.2018
Von Sylvana Lublow
Die Frauen aus der Schreibwerkstatt sind stolz auf ihre Geschichtensammlung. Renate Schöning (vorne links) schreibt seit 2001 mit. Quelle: Sylvana Lublow
Kaltenkirchen

Sechs bis zehn Teilnehmerinnen besuchen regelmäßig die Kurse von Adelheid Liepelt. Die Sozialwissenschaftlerin hat nach ihrem Studium eine Ausbildung zur Poesie- und Bibliotherapie absolviert und gibt seitdem Kurse in kreativem Schreiben, zunächst in Hamburg, dann in Kaltenkirchen und Neumünster. In beiden Städten sind die Schreibwerkstätten im Bereich der Gleichstellung angesiedelt. Jeweils im Frühjahr und im Herbst gibt es sechs Kurse, immer mittwochvormittags.

Einige Frauen sind von Beginn an dabei, so wie Renate Schöning. „Als Schulkind habe ich schon gerne Aufsätze geschrieben und mein Lehrer meinte damals, dass ich irgendwann mal ein Buch schreiben sollte“, erzählt die 73-Jährige. Als sie dann aufhörte zu arbeiten und von dem Angebot der Schreibwerkstatt erfuhr, wollte sie dieses Projekt in Angriff nehmen. Mit diesem Wunsch stand sie nicht alleine da, sollte sie bald merken. „Aber die Illusion, ein Buch zu schreiben, wurde mir schnell genommen“, sagt sie. Traurig sei sie darüber allerdings nicht: „Ich habe gelernt, dass die Freude am Schreiben bei mir nur für Kurzgeschichten reicht.“

Rund 60 Kurzgeschichten und Gedichte von 22 Schreiberinnen aus den Kursen in Kaltenkirchen und Neumünster sind in ihrem Buch „Ich hab’ noch eine Geschichte“ zu finden. Renate Schöning ist eine der Autorinnen – und stolz drauf. „Wir haben Texte zu verschieden Themen geschrieben, an jedem Kurstag gebe ich ein Thema vor“, sagt Adelheid Liepelt. „Unter die Menschen gefallen“, zum Beispiel oder „Weißt Du noch“ und „Es kam anders als erwartet“, sind nur einige der Themen. Geschrieben wird aus dem Leben, den Erinnerungen. „Sich selbst erfahren und reflektieren, das kann man beim Schreiben“, erklärt Liepelt.

"Ich hab noch eine Geschichte", Herausgeberin: Adelheid Liepelt, Kadera Verlag, 14 Euro.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wohnbau-Pläne für das Gelände des Wahlstedter Hofes sind vom Tisch. Eigentümer Jaroslav Mill hat das Projekt gestoppt. Grund sind Querelen zwischen ihm und der Stadt Wahlstedt. Nun soll das Ex-Lokal zum muslimischen Hotel werden - es sei denn, Logipet-Chef Klaus Schenk kauft das Gelände.

Michael Stamp 22.11.2018

„Wo sind die Kartoffeln? – das wurden die Eltern von Sin-Ki Ho häufig gefragt, als vor 35 Jahren ihr China-Restaurant in Bad Bramstedt eröffneten. „Es war eine schwere Zeit“, weiß Ho, der heute der Wirt ist. Er gab für das Restaurant seine Karriere als Investmentbanker auf - und hat es nicht bereut.

Einar Behn 21.11.2018

Seit einigen Jahren schon sind die Nachbarn der Schießanlage Beckersberg in Henstedt-Ulzburg genervt vom starken Lärm, den einige Geschosse verursachen. Einzelne Schüsse, so der Vorwurf an die Schützengilde Beckersberg, seien ungewöhnlich und unerträglich laut.

Nicole Scholmann 21.11.2018