Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Wer wird Nachfolger von Jan Sosniok?
Lokales Segeberg Wer wird Nachfolger von Jan Sosniok?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 08.09.2018
Von Michael Stamp
Links: Jan Sosniok, Winnetou von 2012-2018 Rechts: Heinz-Ingo Hilgers, der Winnetou der 60er-Jahre Quelle: Markus Scholz/dpa, Archiv/aus „Karl May am Kalkberg“ (Karl-May-Verlag Bamberg)
Bad Segeberg

Wie sollte er sein, der neue Winnetou? Erfahrungsgemäß dürfte ein handwerklich guter Schauspieler zwischen 30 und 45 Jahren die besten Chancen haben. Ein prominenter Name und Fernsehpräsenz sind hilfreich. Welche Haarfarbe er hat, ist hingegen völlig nebensächlich. Als Winnetou trägt er schließlich eine Perücke. So ist der aktuelle Winnetou der Karl-May-Festspiele im sauerländischen Elspe dunkelblond, sein Vorgänger hatte nur einen grauen Haarkranz.

Winnetou muss eine magische Aura haben

Wichtig ist hingegen, dass der Winnetou im Apachen-Outfit authentisch wirkt; vor allem mit dem falschen Skalp samt Stirnband. Entweder man sieht damit cool aus – oder unfassbar dämlich. Dazwischen gibt es nichts. „Traumschiff“-Erfinder Wolfgang Rademann wusste nur zu gut, warum er stets eine Kapitänsmütze in der Plastiktüte bei sich hatte, wenn er einen neuen „Käpt’n“ suchte. Am Kalkberg haben Winnetou-Kandidaten den Perücken-Test zu meistern. Außerdem müssen sie (zumindest einigermaßen) gut reiten können und sportlich sein. Die Kämpfe auf der Bühne sind schweißtreibend. Und sie müssen diese magische Winnetou-Aura haben, die sich kein noch so guter Schauspieler erarbeiten kann.

In der Regel werden die Schauspieler von den Karl-May-Spielen über ihre Agenturen angefragt. Das Einsenden von Bewerbungen mit oder ohne Indianerkostüm dürfte also weitgehend sinnlos sein.

13 Männer haben bislang den edelsten aller Apachen am Bad Segeberger Kalkberg verkörpert - manche nur ein Jahr lang, einer blieb sogar 15 Sommer.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn es nur nach den Investoren ginge, könnte demnächst ein 14-stöckiges Hotel im Wohn- und Golfpark Bissenmoor stehen. Der Antrag auf die fünfte Änderung des Bebauungsplans wird Thema in der Ausschusssitzung für Planungs- und Umweltangelegenheiten am kommenden Montag, 10. September, sein.

Sylvana Lublow 07.09.2018

Der Kreis Segeberg ist um eine Berufsschule reicher. Im Oktober beginnen die ersten sechs angehenden Tanzpädagogen ihre Ausbildung an der Privatschule „Copa“ in Norderstedt. Am Conservatory of Performing Arts, zu Deutsch: Konservatorium für gestaltende Künste.

07.09.2018

Die aktuellen Zahlen schockierten den Sozialausschuss am Mittwochabend in Bad Bramstedt: 95 Kinder haben hier aktuell keinen Kita-Platz, 74 davon sind Krippenkinder. Die Stadt plant kurzfristige und langfristige Maßnahmen gegen die Unterversorgung.

Sylvana Lublow 06.09.2018