Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Suche nach vermisster Frau beendet
Lokales Segeberg Suche nach vermisster Frau beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 19.10.2018
Von Nicole Scholmann
An einem abgelegenen Teich bei Seth suchen Einsatzkräfte der Polizei nach der Leiche von Heike Lehmann. Quelle: Nicole Scholmann
Seth

In der Feldmark, abseits der viel befahrenenen Straßen, hatten gut 60 Einsatzkräfte mit schwerem Gerät und Leichenspürhunden seit Mittwoch einen Teich ausgebaggert und den Schlamm nach menschlichen Überresten abgesucht. Alles, was im Laufe der vergangenen Jahrzehnte in dem schlammigen Teich versunken war und nun ans Tageslicht geholt wurde, wird in den nächsten Tagen gründlich gesäubert und auf einen Zusammenhang mit dem Vermisstenfall im September 1982 hin untersucht. Laut Polizeisprecherin Maike Saggau gab es allerdings keine Fundstücke, die augenscheinlich auf Lehmann hinweisen.

Heike Lehmann war schwanger

Lehmann war am 12. September 1982 frühmorgens verschwunden. Ihr Freund hatte die 20-Jährige, die im fünften Monat schwanger war, nach eigenen Angaben zuhause abgesetzt. Seitdem fehlt jede Spur. Ein Landwirt hatte vor wenigen Tagen in dem Teich in seinen Augen verdächtige Dinge gefunden und die Polizei informiert. Die fackelte nicht lange und zog Einsatzkräfte aus Eutin und Ratzeburg ab und in die Sether Feldmark.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte Täter haben am Mittwochnachmittag eine 31-Jährige in Kaltenkirchen beraubt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

19.10.2018

Bei Andreas Müller hängt im Haushaltsraum ein Kabel aus der Wand, ein Glasfaserkabel. Doch er braucht es nicht und soll trotzdem 700 Euro an Xitylight bezahlen. Grund: Xitylight-Kooperationspartner, die Stadtwerke Bad Bramstedt, betrachten ihn trotz Fernwärmeanschluss nicht als "Energiekunden."

Einar Behn 19.10.2018

Supercalifragilisticexpialigetisch – Bornhöveds Pastorin Ulrike Egener muss sich erst noch an die Aussprache des Kunstwortes aus dem Mary Poppins Musical gewöhnen, denn sie will es in ihrer Wunschwort-Predigt am 11. November einbinden. Eine Spendenaktion zugunsten der Kirchensanierung.

18.10.2018