Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Krise: Kitas platzen aus allen Nähten
Lokales Segeberg Krise: Kitas platzen aus allen Nähten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 14.07.2017
Von Gerrit Sponholz
Die Kindertagesstätten im Kreis Segeberg platzen aus allen Nähten. Es fehlt an Räumen und Erziehern. Quelle: Jan-Philipp Strobel
Kreis Segeberg

„Es wird immer schwieriger, einen Platz zu finden“, sagt Anna Wätjen aus Pettluis, Kreisvorsitzende der Kita-Elternvertretung. Die Not ist groß, in Krippen, in Kindergärten und in Horten.

Keine Baugrundstücke für Kitas

Selbst Landrat Jan Peter Schröder ist besorgt. Zwar seien der Kreis und die Kommunen „in der Kindertagesbetreuung gut aufgestellt.“ Sie seien schon rechtlich „zur Planung und Bereitstellung bedarfsgerechter Angebote verpflichtet.“ Doch müsse das Platzangebot verbessert werden. Es sei allerdings schwer, Baugrundstücke für Kitas und qualifiziertes Personal zu finden.

 „Durch die Zunahme der Kinderzahl kommt es in einigen Orten zu Engpässen“, schreibt der Kreis in seinem jüngsten Kita-Bedarfsplan. „Die Betreuungsbedarfe werden weiter ansteigen.“ Verschärft wird das Problem, weil der Puffer, die Tagespflege, schrumpft. „Die Zahl der Tagespflegestellen nimmt langsam ab.“

Millionenprogramm des Kreises

Nach Information von Toni Köppen aus Seekamp, Mitglied des Kreisvorstands der Kita-Elternvertretung und Kreistagsabgeordneter der Piratenpartei, will der Kreis reagieren. In einer Lenkungsgruppe des Kreistages sei besprochen worden, 4 bis 5 Millionen Euro Zuschuss in den Ausbau von Kitas und Tagespflege zu stecken. Der Jugendhilfeausschuss werde darüber bald beraten.

Die Befragung:

Hier können Sie Ihre Angaben machen. Scrollen Sie sich durch die einzelnen Felder. Wenn alle Felder ausgefüllt sind, klicken Sie ganz unten auf "weiter".


Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diesmal hatten sie Glück mit dem Wetter - aber auch nur, weil die rund 50 Dahlmannschüler und ihre Lehrer die zweite Ausgabe der "Seestücke" spontan um einen Tag verschoben. Kunst-Installationen, Skulpturen, Bilder und Musik faszinierten Passanten am Großen Segeberger See.

Andrea Hartmann 13.07.2017

Sie schlafen zu Hundert in einem Raum auf dem Boden ohne Decken. Für etwas Essbares verkaufen sie ihr Kleidung. Viele sterben durch Verhungern. Pastorin Yumba Wankulu Solange (50) aus dem Kongo berichtete Schülern der Jürgen-Fuhlendorf-Schule von den schrecklichen Zuständen im Kasapa-Gefängnis.

Sylvana Lublow 13.07.2017
Segeberg Autos zusammengeschoben - Bizarrer Unfall mit Linienbus

Ein schwer verletzter Busfahrer und ein Schaden von 30000 Euro sind die Bilanz eines bizarren Unfalls, der sich am Mittwoch in der Bad Segeberger Südstadt ereignete. Ein wichtiger Zeuge wird von der Polizei noch gesucht.

Michael Stamp 13.07.2017