Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Neues Pflegeheim mit 102 Plätzen
Lokales Segeberg Neues Pflegeheim mit 102 Plätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 28.09.2018
Von Detlef Dreessen
Der Landesverein für Innere Mission baut in Trappenkamp eine stationäre Pflegeeinrichtung mit 102 Einzelplätzen. Quelle: Architektenbüro Feddersen
Trappenkamp

100 Meter lang, aber „optisch verkleinert“, so Kuno Feddersen, werde der dreigeschossige Bau, der nordöstlich der bestehenden Wohnanlagen in der Gablonzer Straße 11 errichtet werden soll.

7000 Quadratmeter großes Grundstück

Das gut 7000 Quadratmeter Grundstück dafür sei bereits erworben worden, berichtete von See. Neben 102 Pflegeplätzen soll das Haus vier bis fünf Appartements für Mitarbeiter bieten sowie eine Zwei-Zimmer-Gästewohnung für Angehörige, die aus größerer Entfernung zu Besuch kommen. Die Zuwegung erfolgt von der Erfurter Straße her.

Dass das Haus ausgelastet wird, bezweifelt von See nicht. Dank großer Ausbildungskapazitäten des Landesvereins in Rickling sei auch die personelle Besetzung kein Problem. Etwa 60 Vollzeitstellen sollen geschaffen werden. Aufgrund von Teilzeitlösungen rechne er mit insgesamt 80 Mitarbeitern, sagte von See.

Auch ein neues Wohngebäude

Die Gemeindevertretung stimmte dem Projekt einstimmig zu und machte zudem den Weg frei für ein Wohngebäude mit 30 Wohnungen an der Grenze zur Erfurter Straße. Dort sollte ursprünglich ein weiterer Bau des Betreuten Wohnens errichtet werden. Dieser hätte jedoch die Sichtachse vom Café Friedrich zur Kirche zerstört, so von See.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Mann aus Bayreuth hat am Freitagvormittag versucht, auf dem Bahnübergang Butendoor in Bad Bramstedt mit seinem Auto zu wenden. Doch dann gingen die Schranken runter, die AKN erfasste den Pkw. Glücklicherweise gab es keine Schwerverletzten. Im Zug saß eine Schulklasse aus Kaltenkirchen.

Einar Behn 28.09.2018

Die Vorgänge um den Spielplatz im Bissenmoor sind offenbar nicht leicht zu klären.Der Hauptausschuss beschloss, die frühere Elmshorner Bürgermeisterin Brigitte Fronzek einzuschalten. Die pensionierte Rechtsanwältin für Verwaltungsrecht soll die vielen Akten im Rathaus von Bad Bramstedt aufarbeiten.

Einar Behn 28.09.2018

Die Strauchgutsammlung nach alter Methode mit festen Ortsterminen startet der Wege-Zweckverband (WZV) in diesen Tagen letztmals. Am Dienstag, 2. Oktober, macht Nehms den Anfang. Ab 2019 wird Strauchgut nur noch, wie schon beim Sperrmüll, auf Abruf abgeholt werden.

Gerrit Sponholz 27.09.2018