Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Feuer und Explosionen auf Betriebshof
Lokales Segeberg Feuer und Explosionen auf Betriebshof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 23.07.2018
Von Gerrit Sponholz
Das Feuer auf dem Betriebshof von Kristian Draeger in Kükels vernichtete die alte Halle von 1980. Quelle: Gerrit Sponholz
Kükels

Denn nebenan in zwei angebauten Hallen lagerten 5000 Liter Diesel. Dicke Feuerschutzwände trugen dazu bei, dass der Brand sich nicht ausdehnen konnte, sagt Draeger.

Ein Mitarbeiter hatte die Flammen in der alten Halle von 1980 bemerkt. Feuerwehren aus dem Amt Leezen eilten herbei. Das Gebäude war nicht mehr zu retten. Es brannte nieder, damit auch Unterlagen von elf umliegenden Wasser- und Bodenverbänden.

Zur Hälfte verbrannte auch ein Pickup-Truck eines Mitarbeiters. Das Auto hatte zwar vor der Halle gestanden und war rasch weggezogen worden. Doch die Hitze der Flammen hat die vordere Autopartie komplett zerstört.

Vernichtet wurde auch ein Schaltkasten für eine Photovoltaikanlage auf dem Nebengebäude. Sie könnte zwar weiterhin Strom produzieren, der aber nicht mehr ins Netz eingespeist wird. 

Verletzt wurde niemand. Über die Ursache mochten Einsatzleiter Dirk Siemann, Wehrführer von Kükels, und Amtswehrführer Jens Finnern nicht spekulieren.   

Ein Feuer vernichtete eine Halle auf dem Betriebshof Draeger in Kükels.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Alarmierungen hielten am vergangenen Wochenende die Freiwilligen Feuerwehren im Amt Itzstedt auf Trab. Bei der Ernte von Getreide war mehrfach Stroh in Brand geraten. Aber auch ein unvorsichtiger Oeringer hatte für den Einsatz der ehrenamtlichen Wehren gesorgt.

Nicole Scholmann 23.07.2018

Die Polizei in Bad Bramstedt hat am Sonnabendvormittag ein einjähriges Kind aus einem Auto befreit. Um 11.15 Uhr kam der Vater auf die Polizeistation und teilte mit, dass sein Kind in dem Pkw eingeschlossen sei und der Fahrzeugschlüssel im Auto liege.

23.07.2018

„Jeder kann, keiner muss.“ Dieser Anfangssatz von Tauchlehrer Andy Grade soll die acht Mädchen und Damen, die sich beim Women Dive Day im Freibad Struvenhütten das erste Mal am Tauchen versuchen wollen, beruhigen.

Nicole Scholmann 23.07.2018