Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Makler betrog: Mildes Urteil
Lokales Segeberg Makler betrog: Mildes Urteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 15.09.2018
Von Stephan Ures
Wegen Betrugs wurde ein 54-jähriger, ehemaliger Versicherungsmakler aus Henstedt-Ulzburg vom Amtsgericht Norderstedt zu einer 18-monatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Quelle: Stephan Ures
Henstedt-Ulzburg

Der Mann war geständig, dass er zwischen Oktober 2012 und Dezember 2015 Verträge fingiert hatte, um die Provisionen zu kassieren. In den gut drei Jahren kamen rund 20000 Euro zusammen. Er stellte die Policen meist auf einen erfundenen Neffen aus oder für Immobilien, die es gar nicht gab. Immer in der Absicht, die Verträge nach kurzer Laufzeit wieder zu stornieren. Zunutze machte er sich dabei, dass Versicherungen die Provisionen erstmal in voller Höhe auszahlen.

Seit Juli 2010 arbeitete der gebürtige Lentföhrdener als selbstständiger Makler in Henstedt-Ulzburg. Der Mann schilderte, wie seine Vorgesetzten in regelmäßigen Gesprächen Zielvorgaben machten, dass er als Alleinverdiener seiner psychisch kranken Frau den drohenden Auszug aus dem gemieteten Haus nicht zumuten wollte und wie er schließlich erkrankte. Ab 2012 hatte er Herzprobleme, im März 2014 einen lebensbedrohenden Infarkt. Auch an Selbstmord habe er gedacht. Im April 2016 kündigte er von sich aus. Ein anderer Vertreter übernahm die Kunden, woraufhin die Machenschaften aufflogen.

Der Mann lebt in Sarlhusen und arbeitet jetzt, wie früher schon einmal, als Kraftfahrer; die Privatinsolvenz läuft. Er bat das Gericht reumütig um Rücksicht auf sein jetziges Leben „am seidenen Fädchen“.

Die Strafe blieb am unteren Ende der möglichen Zumessung und im Rahmen dessen, was Staatsanwaltschaft und Verteidigung in ihren Plädoyers für angemessen hielten. Richter Buchert stellte fest, dass der finanzielle Schaden der Versicherung „weitestgehend“, wenn nicht gar vollkommen beglichen sei, da die ergaunerten Provisionen mit denen verrechnet worden seien, die dem Angeklagten rechtmäßig zustanden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Möbel Kraft herrscht seit Freitag zum 15. Mal die „fünfte Jahreszeit“: Bis zum 7. Oktober wird an vier Wochenenden das beliebte Oktoberfest gefeiert. Möbelhaus-Chef Günter Loose und sein Team fahren das größte Festzelt auf, das Bad Segeberg je gesehen hat. Mit dabei: Mallorca-Star Peter Wackel.

Michael Stamp 14.09.2018

Der AfD-Kreisverband Segeberg fordert die Fraktionen von CDU, SPD, FDP, Pro-Kaki und Linke in der Kaltenkirchener Stadtvertretung auf, „strafbewehrte Unterlassungserklärungen“ abzugeben. Die AfD fühlt sich durch eine gemeinsamen Stellungnahme verunglimpft.

Klaus-Ulrich Tödter 14.09.2018
Segeberg Qualm über der A21 - Wohnwagen brannte komplett ab

Um 14.20 Uhr brannte am Freitag auf der Abfahrt Wahlstedt in Richtung Norden ein Wohnwagen in voller Ausdehnung. Die örtliche Feuerwehr löschte die Flammen gemeinsam mit den Kameraden aus Bad Segeberg.

Michael Stamp 14.09.2018