2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Rassegeflügel zieht in die Reithalle

Mehrzweckhalle gesperrt Rassegeflügel zieht in die Reithalle

Nachdem wegen der gesperrten Mehrzweckhalle bereits die beliebte Musical-Nacht verlegt werden musste, kann auch die Kalkbergschau des Rassegeflügelzuchtvereins Bad Segeberg und Umgebung nicht am gewohnten Ort stattfinden. Das Spektakel zieht um in die Reithalle Rützenhagen in Negernbötel.

Voriger Artikel
Probleme bei Verteilung der Abfall-Info
Nächster Artikel
FDP will Ausbaubeiträge abschaffen

Am kommenden Wochenende kommen die Freunde des Rassegeflügels in der Reithalle Rützenhagen in Negernbötel voll auf ihre Kosten.

Quelle: Archiv

Bad Segeberg.  Am Sonnabend und Sonntag, 6. und 7. Januar, sollen den Besuchern im Gebäude gegenüber der Auffahrt Wahlstedt zur A21 rund 900 Rassetiere von Züchtern aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus den Niederlanden, Belgien, Österreich und Dänemark gezeigt werden. Offizielle Eröffnung ist am Sonnabend um 10 Uhr. Öffnungszeiten sind dann Sonnabend von 9 bis 18 Uhr sowie Sonntag von 9 bis 16 Uhr. „Für das leibliche Wohl der Besucher ist selbstverständlich wieder ausreichend gesorgt“, verspricht Pressesprecher Malte Göttsch.

Ebenfalls vertreten sein werden am kommenden Wochenende wieder einige Zuchtfreunde aus Bad Segebergs Partnerstadt Teterow in Mecklenburg-Vorpommern. Der Rassegeflügelzuchtverein Bad Segeberg ist laut Göttsch in diesem Jahr Ausrichter der Hauptsonderschau der deutschen Züchter der Zwerg-Chochins, einer alten chinesischen Zwerghuhn-Rasse. Angeschlossen seien weiterhin eine Stämme- und Paareschau sowie die Kröpferschau Nord. Traditionell eine besondere Attraktion gerade für Kinder: „Neben verschiedensten Hühnern, Zwerg-Hühnern, Gänsen, Enten und Tauben kann auch in diesem Jahr wieder live der Schlupf von Küken bestaunt werden.“ Ein kleiner Trost bleibt den beteiligten Züchtern trotz der ungewohnten Umgebung indes: Im vorigen Jahr hatte eine der größten Veranstaltungen dieser Art in Schleswig-Holstein ganz ausfallen müssen. Grund war seinerzeit die Geflügelpest, die alle Tiere in die heimischen Käfige und Volieren zwang.

Die Mehrzweckhalle an der Hamburger Straße wird voraussichtlich noch einige Monate lang unbenutzbar sein, was natürlich in erster Linie den Schul-, aber auch den Vereinssport in Bad Segeberg trifft. In dem städtischen Gebäude war vor einigen Wochen eher durch Zufall ein massiver Wasserschaden entdeckt worden. Aus diesem Grund kann dort auch die traditionelle „Musical Night“ der SET GmbH von Veranstalter Axel Törber in diesem Monat nicht wie geplant dort stattfinden. Das Konzert steigt daher am Sonnabend, 20. Januar, ab 20 Uhr in der Mühle (An der Trave 1-3). Das Tourmanagement ermöglicht es allerdings Kartenbesitzern, die den Umzug nicht mitmachen möchten, ihre Tickets zurückzugeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Segeberg 2/3