Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Moderne Notrufzentrale für 27 Millionen
Lokales Segeberg Moderne Notrufzentrale für 27 Millionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 30.06.2018
Neue Kooperative Leitstelle in Elmshorn für vier Kreise, darunter Segeberg: Stolz präsentieren Stephan Bandlow, Leiter des kommunalen Teils, und Michael von Malottki von der Polizei die neuen Arbeitsplätze in Elmshorner Leitstelle. Am 6. Juli ist Eröffnung. Quelle: Georg Grommes
Anzeige
Elmshorn/Kreis Segeberg

Nach drei Jahren nähern sich die Bauarbeiten an dem hochmodernen, dreigeschossigen Gebäude pünktlich ihrem Ende. Wer im Kreis Segeberg künftig die Polizei unter 110 um Hilfe bitten will oder muss, landet automatisch in der Elmshorner Agnes-Karll-Allee. Einsätze des Rettungsdienstes und der Feuerwehren im Kreisgebiet werden allerdings weiter über die Leitstelle in Norderstedt koordiniert. 

Die Elmshorner Regionalleitstelle deckt außerdem die Einsätze von Rettungsdiensten, Feuerwehren, Polizei und Katastrophenschutz in den Kreisen Pinneberg, Steinburg und Dithmarschen ab. 

27,4 Millionen Euro kostet die neue Leitstelle

Zufrieden war man in Elmshorn schon lange nicht mehr mit der alten Leitstelle. In dem 2001 errichteten und 2010 umgebauten Gebäude konnte den stetig steigenden Anforderungen nur noch mit Mühe genügt werden – veraltete Technik, bauliche Mängel, Platzprobleme. 

Das ist nun vorbei. 27,4 Millionen Euro sind geflossen, mehr als 5 Millionen davon allein für die Technik.

Entstanden ist nach fast fünfjähriger Planung die wohl modernste Leitstelle Schleswig-Holsteins. 110 Mitarbeiter werden hier künftig im Schichtdienst rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für die Sicherheit von fast einer Million Menschen sorgen und – unterstützt von hochleistungsfähiger Technik – lebensrettende Entscheidungen innerhalb weniger Sekunden treffen.

250.000 Notrufe jährlich

60 Räume hat das neue Gebäude, verteilt auf drei Geschosse und mehr als 4000 Quadratmeter. Zwei riesige, von Tageslicht durchflutete Hallen, eine davon nur für die Arbeit der Polizei, bilden den Mittelpunkt der Leitstelle. Hier werden die rund 250 000 Notrufe, die jährlich einlaufen, abgearbeitet. 

Von Georg Grommes

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das dreitägige 19. Internationale Musikfest Bad Bramstedt war noch gar nicht gestartet, da wagten Lars Haward Tøsberg und Christiane Bazin, er aus Norwegen, sie aus Frankreich, am Freitagnachmittag bereits einen Tanzt. Genau das macht das Fest aus: Musik, Tanzen, Feiern verbindet die Nationen.

Einar Behn 29.06.2018

Motiviert und voller Tatendrang geht Seths neuer Bürgermeister Simon Herda (SPD) an die Arbeit. „Ich habe da richtig Bock drauf“, meinte der neue Gemeindechef nach der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung am Donnerstagabend.

Nicole Scholmann 29.06.2018

Auf der konstituierenden Sitzung der Stadtverordneten am Dienstagabend im Bad Bramstedter Schloss wurde Annegret Mißfeldt (CDU) erneut und einstimmig zur Bürgervorsteherin gewählt.

Sylvana Lublow 29.06.2018
Anzeige