Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Mütter wollen einen Bürgerentscheid
Lokales Segeberg Mütter wollen einen Bürgerentscheid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 15.05.2017
Von Stephan Ures
Für das Bürgerbegehren haben die Kita-Mütter 2768 Unterschriften gesammelt. Sie übergaben sie in Kartons  an Bürgermeister Stefan Bauer. Quelle: Sylvana Lublow
Henstedt-Ulzburg

Die Auseinandersetzung um die künftige Rechtsform der Kinderbetreuung in der Gemeinde geht damit in die nächste Runde. Die Mütter fordern einen Eigenbetrieb, wie ihn auch die Gemeindeverwaltung vorgeschlagen hatte. Jedoch hatte sich die Mehrheit der Gemeindevertretung Mitte Dezember für die AöR entschieden. Der Widerstand vieler Eltern soll nun in einem Bürgerentscheid münden. Und die Zeichen dafür sehen gut aus. Um den Entscheid zu fordern, waren 1800 Unterschriften nötig. Die haben die Mütter weit übertroffen.

Die Eltern befürchten, dass mit der Umwandlung in eine AöR viele Erzieherinnen ihren Job wechseln. „85 Prozent der Beschäftigten wollen einen Eigenbetrieb“, sagte Manke.

Die Unterschriften werden jetzt vom Einwohnermeldeamt gezählt und geprüft, danach werden sie der Kommunalaufsicht übergeben, dem rechtmäßigen Prüforgan. Sie entscheiden, ob das Bürgerbegehren die Voraussetzungen erfüllt und damit ein Bürgerentscheid eingeleitet wird. „Wenn es zum Bürgerentscheid kommt, haben wir die Bundestagswahl am 24. September als Termin gewählt, da es dann ohnehin schon Wahlhelfer gibt“, so Bauer.

Auch auf der Gemeindevertretersitzung am Dienstag (19.30 Uhr im Ratssaal) wird der Kita-Streit thematisiert. Zum einen wird Stefan Bauer die Fraktionen über die Übergabe der Unterschriften unterrichten. Zum anderen soll geklärt werden, wer die Kosten des Fachanwalts übernimmt, den die Gemeindevertreter beauftragt hatten zu prüfen, ob ein Bürgerbegehren in diesem Fall überhaupt zulässig ist. Zudem soll ein Beschluss über die Satzung der Anstalt öffentlichen Rechts getroffen werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Verkehrsunfall am Sonnabend gegen 23 Uhr in Norderstedt ist eine Frau gestorben. Sie ging über die Straße und wurde von einem Pkw erfasst.

15.05.2017

Energieexpertin, Pädagogin und Clownin Ines Hansen hat bei ihrem Besuch in Hasenmoor schnell einen Draht zu den Grundschülern gefunden. Sie bringt mit Kunststückchen und Clownereien Kindern das Thema Energie und Umwelt spielerisch nahe. Und die Kinder dürfen auch selbst ausprobieren.

Friederike Kramer 14.05.2017

Bereits zum dritten Mal gingen Santiano mit ihrer Kogge in der Kalkberg-Arena Bad Segeberg vor Anker. Mit der Show „Santiano Live & Open Air 2017“ spielten die fünf norddeutschen Musiker ihre bekanntesten Songs wie „Lieder der Freiheit“, „Es gibt nur Wasser“ und „Frei wie der Wind“.

Sönke Ehlers 14.05.2017