Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Bodo Nagel ist Bürgermeister
Lokales Segeberg Bodo Nagel ist Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 22.06.2018
Von Lutz Timm
Bürgermeister Bodo Nagel (Mitte) mit seinem Stellvertreter Martin Hafke (rechts) und dem zweiten stellvertretenden Bürgermeister Andreas Hüttman. Quelle: Lutz Timm
Anzeige
Oering

„Wir wollen alle das Beste für Oering und werden hart dafür arbeiten“, sagte Bodo Nagel nach seiner Wahl. Der ehemalige WGO-Fraktionschef hatte den Posten im September 2017 von Thomas Steenbock übernommen.

Als zweitstärkste Fraktion schlug die AO Martin Hafke als stellvertretenden Bürgermeister vor. Er wurde mehrheitlich gewählt, ebenso Andreas Hüttmann (FDP) als zweiter stellvertretender Bürgermeister.

Peter Finnern enthielt sich bei den Wahlen

Kurzzeit-Gemeindevertreter Peter Finnern nutzte die öffentliche Bühne für Kritik an „den Dorfoberen“. Der fraktionslose Finnern, der durch einen Fehler in der Stimmenauszählung in dem Gremium gelandet ist und nur bis zur Berichtigung des Wahlergebnisses Mitglied bleibt, enthielt sich in allen Wahlgängen. Er zeigte sich „enttäuscht“, dass die Kommunalpolitiker nicht den Dialog mit ihm gesucht hätten. Sein kurzfristiges Mitwirken in der Gemeindevertretung bezeichnete er als „aktive Bürgerbeteiligung“. Die Fraktionsvorsitzenden sind Meike Kretschmer (AO), Andreas Hüttmann (FDP) und Malte Göttsch (WGO). Ausschussvorsitzende Andreas Hüttmann (Finanzen, Bauen, Wege), Diane Brügmann von der WGO (Kultur, Schule, Sport, Soziales) und Ingo Schadewinkel von der FDP (Umwelt).

In spätestens zwei Wochen soll der Wahlprüfungsausschuss das Wahlergebnis berichtigen, dann soll Gunnar Koslowski für Peter Finnern in die Gemeindevertretung aufrücken.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war ein nicht alltäglicher Start in eine neue fünfjährige Wahlperiode: Mit herzlicher Umarmung gratulierte die alte und neue Bürgermeisterin Hitzhusens in der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung allen neuen Amtsträgern.

22.06.2018

Sie ist erst 33 Jahre jung, hat zwei kleine Kinder und ist jetzt Mönklos neue Bürgermeisterin. Eike Meewis übernimmt das Amt von Susanne Malzahn, die sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatte.

Uwe Straehler-Pohl 22.06.2018

Der Streit um den Rettungsdienst ist eskaliert. Der Kreis Segeberg hat dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) die Mietverträge für drei große Rettungswachen zu Ende 2018 gekündigt. Das DRK spricht von Erpressung, zog die Reißleine. Es kündigte auch zu Ende 2018 den Rettungsdienstvertrag mit dem Kreis.

Gerrit Sponholz 22.06.2018
Anzeige