Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Fedrowitz in den Landtag
Lokales Segeberg Fedrowitz in den Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 29.12.2015
Von Klaus-Ulrich Tödter
Katrin  Fedrowitz rückt in den Landtag. Quelle: Privat
Norderstedt

Nach der Mandatsniederlegung des SPD-Landtagsabgeordneten Olaf Schulze, der im November die Bürgermeisterwahl in Geesthacht gewonnen hatte, rückt nun im kommenden Monat die Norderstedterin über die SPD-Landesliste nach. „Ich freue mich, zukünftig nicht nur hier vor Ort, sondern auch auf Landesebene die Politik Schleswig-Holsteins mitgestalten zu können“, erklärte Fedrowitz. Sie wird im Landesparlament als Mitglied im Petitionsausschuss, im Wirtschaftsausschuss und als stellvertretendes Mitglied im Umwelt- und Agrarausschuss tätig werden. Katrin Fedrowitz ist geschieden und seit 2001 Mitglied der SPD. Zur SPD-Vorsitzenden in Norderstedt wurde sie 2010 gewählt. Sie ist auch stellvertretende SPD-Kreischefin.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit dem 1. Januar 2012 ist Bürgermeister Hanno Krause (CDU) im Amt. In dieser Zeit hat sich die Stadt verändert. Und das zu Ende gehende Jahr war ein besonders dynamisches in Krauses bisheriger Dienstzeit - Zeit für eine Bilanz mit Blick auf Flüchtlinge, Projekte und Privates.

Klaus-Ulrich Tödter 29.12.2015
Segeberg Backofenwiese in Bad Segeberg - Parkscheinautomaten stehen schon

Im neuen Jahr wird die Stadt Bad Segeberg auch auf der Backofenwiese am Großen Segeberger See Gebühren für das Abstellen von Autos erheben. Das hat Bürgermeister Dieter Schönfeld jetzt angekündigt. Der Parkschein-Automat ist bereits aufgestellt und betriebsbereit.

Thorsten Beck 29.12.2015

Es war ein langwieriger Prozess, doch nun kann die Initiative „Anders wohnen – gemeinsam leben“ im Frühjahr 2016 den ersten Spatenstich für ihr Wohnprojekt an der Oskar-Alexander-Straße setzen. 21 der 22 Wohnungen sind in dem neuen „Haus an den Auen“ verkauft oder vermietet.

Einar Behn 29.12.2015