Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Geschichten aus "Buntland"
Lokales Segeberg Geschichten aus "Buntland"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 28.10.2018
Von Friederike Kramer
Journalist und Fotograf Oliver Lück war für sein Buch in ganz Deutschland unterwegs.
Henstedt-Ulzburg

Den Begriff „Buntland“ hatte Lück in einer fränkischen Weinstube aufgegriffen, wo ein Gast nach einer langen Unterhaltung meinte: „Buntland ist überall“. In seinem „Buntland" berichtet Lück von 16 Menschen aus 16 Bundesländern.

Der Autor zeigt ein Land, das jeder kennt, das doch jedem unbekannt ist. Er hat es zwei Jahre lang bereist. Er berichtet von Außenseitern und Aussteigern mit kuriosen Lebensgeschichten.

Aktivistin auf Krücken und ein Mausefallen-Sammler

Da gibt es Line Fuks aus Hessen, die mit ihrer großen Familie vor der deutschen Schulpflicht nach Portugal geflüchtet ist. Oder die an Rheuma erkrankte Cécile Lecomte aus Niedersachsen, die nur mit Krücken gehen kann, aber über Bäume wie ein Eichhörnchen hüpft. Sie engagiert sich als mutige Aktivistin beim Stoppen von Zügen mit radioaktivem Müll. Lück schreibt von Frank, von dem er sagt, dass er viel zu sagen hätte. Frank lebt in einer uralten Mühle in Baden-Württemberg, besitzt neben vielen Büchern auch eine Sammlung von etwa 1000 Mausefallen, ernährt sich von dem, was er anbaut oder vom Abfall der Supermärkte. Er will retten, was vom Fortschritt bedroht ist.

Josef borgte fremden Rumänen sein Auto

Hans Minge aus Brandenburg versuchte mehrere Male aus der DDR zu fliehen, um auf die Fidschi-Inseln zu kommen, kam dafür aber ins Zuchthaus. Ilona aus Mecklenburg-Vorpommern konnte mit ihren von chemischen Putzmitteln geschädigten Händen nicht mehr als Putzfrau arbeiten, erfand nach vielen Experimenten ein neues Mittel aus Roter Bete und gründete ihre eigene erfolgreiche Putzmarke. Und dann muss Lück natürlich auch noch von dem Franken Josef erzählen, der sich in einer Weinstube mit dem Namen „Der schlappe Seppel“ an seinen Tisch setzte. Er lieh drei fremden Rumänen, die eine Panne auf der Autobahn hatten und Weihnachten nach Hause wollten, einfach sein vollgetanktes Auto. Er wusste nur, dass einer John hieß. Klingt nach einer Weihnachtsgeschichte, ist aber wahr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was haben Schlager mit Kirche zu tun? Warders Pastor Roland Scheel sieht seinen Auftrag darin „die biblische Botschaft in die Lebenswirklichkeit zu übertragen“. Liebe, Sehnsucht, Wunder, – nach gemeinsamen Themen in Bibel und Schlager muss Scheel nicht lange suchen für einen Schlagergottesdienst.

28.10.2018

Einen Informationstag rund um Füße und deren Gesundheit bietet das Ärztenetzwerk zusammen mit dem Seniorenbeirat, dem Patientenförderverein und der Stadt am Sonnabend, 24. November, ab 10 Uhr im Rathaus Kaltenkirchen ein. Der Eintritt ist frei.

Nicole Scholmann 27.10.2018

Sie sind stolz auf ihre Arbeit, und das mit Recht. Seit drei Jahren treffen sich die zehn Mitglieder des Fototeams in Hagen regelmäßig, um ihrem Hobby, der Fotografie, gemeinsam nachzugehen. am 10. November stellen sie ihre Arbeiten im Dorfhaus aus.

Sylvana Lublow 26.10.2018