Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Park & Garden: Andrang zur Eröffnung
Lokales Segeberg Park & Garden: Andrang zur Eröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 07.06.2018
Florian Ragge erhielt den mit 3000 Euro dotierten Publikumspreis. Quelle: Petra Stöver
Anzeige
Stocksee

Hochwertige Artikel kommen in Stocksee gut an. Zwar gibt es auch ein bisschen Schnickschnack, doch überwiegt Edles aus kleinen Manufakturen, wie handgefertigte Standkörbe XXL, die als „Wohnkörbe“ der Extraklasse gepriesen werden. Dafür dürfen die Kunden mehrere Tausender hinblättern, ebenso wie für die beeindruckenden Wasserspiele aus Kupfer. „Hier ist das richtige Publikum“, strahlt Markus Bräuniger (Wohnkorb), für den die Messe schon im vorigen Jahr „sehr gut gelaufen“ ist. Michael Hartmann („Kreativ-Kupferkunst“) macht dort bereits seit zwölf Jahren gute Geschäfte.

Die Besucherinnen Jutta und Ursula Rieckmann aus Geesthacht wussten gestern Vormittag noch nicht, was sie kaufen wollten, doch ihnen war klar, dass das Auto auf dem Heimweg „so voll sein wird, dass man es kaum steuern kann“. Tanja und Michael von Rohden aus Schwentinental hatten sich in einen der Wohnkörbe verliebt. Sabine Mahlow aus Eckernförde war von der Schau in Stocksee „positiv überrascht“ – obwohl sie gerade erst die unweit größere und weltbekannte Chelsea Flower Show in London besucht hatte.

Den mit 3000 Euro dotierten Publikumspreis im Gartenwettbewerb 2017 erhielt der 31-jährige Gartenbaustudent Florian Ragge aus Barsinghausen bei Hannover für seine „ländliche rosige Vorgartenidylle“. Sponsor Dirk Dejewski, Vorstandsmitglied der VR-Bank Neumünster, unterstütze den Wettbewerb gern, um ein bisschen Gartenkultur in Schleswig-Holstein zu etablieren: „Wir können stolz sein, so was in der Region zu haben.“

Park & Garden: bis 10. Juni, Freitag und Sonnabend von 10 bis 19 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr, Eintritt: 14 Euro, Jugendliche bis 16 Jahre frei

Eindrücke von "Park & Garden"

Von Petra Stoever

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Milderes Urteil für Torsten Thormählen: Der Ex-Bürgermeister von Henstedt-Ulzburg und Ellerau kam in der Berufungsverhandlung zu seinem Betrugsprozess mit einer Verwarnung davon. Er muss eine Geldbuße zahlen und eine einjährige Bewährungszeit einhalten. Das entschied das Landgericht Kiel.

Stephan Ures 07.06.2018
Segeberg Tablets und Uhren geklaut - Freispruch für drei Angeklagte

In einem Logistikunternehmen verschwinden Tablets und Uhren im Wert von einer halben Million Euro. In einem Mammutprozess werden insgesamt zehn mutmaßlich Tatbeteiligte angeklagt. Drei von ihnen wurden in einem gesonderten Verfahren vom Schöffengericht in Norderstedt nun freigesprochen.

07.06.2018

Der erste konkrete Schritt zur Gründung eines kommunalen Ärztezentrums ist unternommen: Die Aktivregion Holsteiner wird die Stadt Bad Bramstedt finanziell unterstützen, um eine 99000 Euro kostende Machbarkeitsstudie durch die Ärztegenossenschaft Nord zu erstellen. Vorbild ist das „Büsumer Modell“.

Einar Behn 07.06.2018
Anzeige