Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg 92 Stundenkilometer zu schnell
Lokales Segeberg 92 Stundenkilometer zu schnell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 09.07.2018
Symbolbild: Bei erlaubten 60 raste der "Spitzenreiter" mit 152 Stundenkilometern durch die Polizeikontrolle in den Todesfelder Kurven. Quelle: Matthias Schrader (dpa)
Anzeige
Todesfelde

Zwischen 14 und 18 Uhr kontrollierten die Segeberger Beamten die Geschwindigkeit von knapp 250 Fahrzeugen auf der bei Motorradfahrern beliebten Strecke. 37 davon – 17 Motorrad- und 20 Autofahrer – überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit dabei so deutlich, dass sie mit einem Bußgeld rechnen müssen. Acht Fahrer erwartet zudem ein Fahrverbot, teilt die Polizei das Ergebnis der Messungen mit.

Führerschein beschlagnahmt und eine Strafanzeige

Schon jetzt ohne Führerschein ist der 24-jährige Motorradfahrer, der mit Tempo 152 erwischt wurde. Seinen Führerschein beschlagnahmten die Beamten noch an Ort und Stelle. Den Hamburger erwartet nach Polizeiangaben zusätzlich ein Strafverfahren wegen des Vorwurfs eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens.

Nicht, weil er sich mit einem anderen Fahrer ein Rennen geliefert hat, erläutert Polizeisprecher Arnd Habermann. „Wer aber mit nicht angepasster Geschwindigkeit, grob verkehrswidrig und rücksichtslos durch die Gegend heizt, nur um eine Höchstgeschwindigkeit zu erreichen, fällt unter diesen Tatbestand.“ Fahrer wie dieser seien genau das Klientel, warum die Polizei an Stellen wie diesen kontrolliere – ob nun in den Todesfelder oder den Schmalfelder Kurven, sagt Habermann.

Außerdem viel zu schnell unterwegs waren ein Porschefahrer mit 123 und ein weiterer Motorradfahrer mit 115 Stundenkilometern.

Von Nadine Materne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Kummerfeld ist es nach Angaben der Polizei Pinneberg am frühen Sonntagabend zu einer Explosion in einem Einfamilienhaus gekommen. Die Feuerwehren Kummerfeld, Prisdorf und Pinneberg rückten um 17.13 Uhr zum in voller Ausdehnung brennenden Haus aus. Die beiden Hausbewohner wurden leicht verletzt.

09.07.2018

Seit Mai leitet Katja Walter die Bad Bramstedter Grundschule Am Bahnhof. Sich dort zu bewerben, war ein ganz bewusste Entscheidung: "Die Schule passt zu mir", sagt die 44-Jährige, die sich mehr für Begabtenförderung einsetzen möchte.

Sylvana Lublow 09.07.2018
Segeberg Sport in Kaltenkirchen - Baustart für neuen Fußballplatz

Kaltenkirchen entwickele sich rasant weiter. Viele neue Wohnungen und Geschäfte würden entstehen. „Aber auch der Sport braucht Wirkungsstätten“, sagte Bürgermeister Hanno Krause beim symbolischen ersten Spatenstich für ein Großspielfeld auf der Johannes-Kelmes-Sportanlage.

Klaus-Ulrich Tödter 08.07.2018
Anzeige