Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Wohnwagen brannte komplett ab
Lokales Segeberg Wohnwagen brannte komplett ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 14.09.2018
Von Michael Stamp
Der Wohnwagen brannte komplett ab. Quelle: Michael Stamp
Wahlstedt

 Deren Wehrführer Mark Zielinski fungierte als Einsatzleiter. „Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen“, schildert Zielinski. „19 Einsatzkräfte aus Bad Segeberg waren mit vier Einsatzfahrzeugen vor Ort, ebenso die Feuerwehr Wahlstedt.“ Der Wohnwagen brannte trotz aller Bemühungen komplett nieder. Die Ursache des Feuers muss nun von der Polizei ermittelt werden.

Die Bad Segeberger Einsatzkräfte waren am Feuerwehrhaus noch am Nachbereiten des Brandes, als bereits der nächste Alarm eintraf. Zielinski: „Dieses Mal ging es auf die A 20 in Fahrtrichtung Geschendorf. Dort war auf der linken Fahrbahn ein Pkw auf einen Lkw aufgefahren. Das Trümmerfeld erstreckte sich auf 300 Metern.“ Verletzte habe es nicht gegeben. Auch hier waren Verkehrsbehinderungen nicht zu vermeiden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Wahlkampf Bad Bramstedt - Große Show der Kandidaten

Im größten Saal des Tryp by Windham Hotels Köhlerhof können etwa 400 Gäste sitzen. Mit dieser Größenordnung rechneten die Organisatoren der großen Bürgermeister-Kandidaten-Vorstellungsrunde in Bad Bramstedt auch. Doch es wurden mehr: Rund 650 Bad Bramstedter waren am Donnerstagabend erschienen.

Sylvana Lublow 14.09.2018

Raub auf Spielhalle: In der Nacht zu Freitag hat eine maskierte Person eine Spielhalle in der Straße "Peiner Hag" in Prisdorf ausgeraubt. Der Mann soll laut Polizei Bad Segeberg gegen 1 Uhr das Gebäude betreten, eine Angestellte mit einer Stichwaffe bedroht und Bargeld gefordert haben.

14.09.2018

Bei einem Schulbusunfall in Todesfelde bei Bad Segeberg sind zehn Kinder leicht verletzt worden. Der Polizei zufolge war die 40 Jahre alte Fahrerin am Freitagmorgen mit dem Bus in Richtung Leezen unterwegs, als sie aus zunächst ungeklärter Ursache auf einen parkenden Transporter auffuhr.

14.09.2018