Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Robbi liebt die Sonne
Lokales Segeberg Robbi liebt die Sonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 11.03.2018
Von Einar Behn
Robbi sonnte sich am Dienstag am Ufer der Hudau, dort wo Schmalfelder Au und Ohlau zusammenfließen. Quelle: Einar Behn

In Bad Bramstedt sprach sich die Anwesenheit des seltenen Gastes schnell herum. Leser schickten KN-online Fotos, der Waldkindergarten unternahm einen Spaziergang zur Drei-Auen-Brücke, von wo aus das Tier nur zehn Meter entfernt lag. Aber Robbi ließ sich von dem ganzen Trubel nicht beeindrucken. Nur ab und zu riskierte das Tier einen Blick, um dann auch gleich weiter zu schlafen. Das Tier macht einen wohlgenährten Eindruck und scheint Bad Bramstedt als seine neue Heimat anzusehen.

In der letzten Woche war Robbi ebenfalls an der Drei-Auenbrücke dem Bad Bramstedter Wolfgang Jakobs aufgefallen. Davor schwamm das Tier auch schon mal in der Bramau in Wrist und in Föhrden-Barl. Aber Bad Bramstedt mit seinen fischreichen Auen scheint Robbi dann wohl doch besser zu gefallen. Dass es sich immer um das selbe Tier handelt, hält auch die Seehundstation Friedrichskoog für wahrscheinlich. Anhand von Fotos bestätigte eine Expertin KN-online, dass es eine Kegelrobbe ist und wahrscheinlich auch immer die selbe.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alle Migranten mit Integrationsmaßnahmen zu erreichen, ist schwer, wie Landrat Jan Peter Schröder und Mitarbeiterinnen des Kreises Segeberg über ihre bisherige Flüchtlingsarbeit berichteten. Sie stellten einen Newsletter für Migranten, Helfer und Behörden vor.

Detlef Dreessen 11.03.2018
Segeberg Gemeindearchiv in Nahe - Blick ins Gedächtnis des Ortes

Schatzsucher, Ermittler, Gedächtnis des Ortes: Andreas Fischer-Hapel nimmt als Gemeindearchivar in Nahe viele Rollen ein. Seit drei Jahren kümmert sich der 68-Jährige ehrenamtlich um historische Baupläne, alte Fotos und Akten aus preußischer Zeit. Er hat dabei so manche spannende Entdeckung gemacht.

Lutz Timm 11.03.2018

Großzügig haben Menschen aus dem Kirchenkreis Plön-Segeberg eine Hilfsaktion für syrische Flüchtlinge in Jordanien unterstützt. Nach fast zwei Jahren ist das Projekt „Care-Pakete für Irbid“ jetzt beendet.

Petra Stöver 11.03.2018
Anzeige