Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg "Alexa" beschäftigt die ganze Familie
Lokales Segeberg "Alexa" beschäftigt die ganze Familie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 06.09.2018
Hannelore Hohn aus Trappenkamp gewann einen Amazon Echo. Quelle: Gunnar Müller
Anzeige
Trappenkamp

"Alexa" ist eine intelligente Assistentin, genau genommen der Names eines Programms von Amazon, dessen Antworten aus den Lautsprechern ertönt. "Alexa" hat eine weiche Frauenstimme, antwortet immer gleichbleibend höflich und nett. "Das kann schon mal vorkommen, dass ich mich bedanke, wenn sie mir eine Antwort gibt. Das ist natürlich Quatsch, ist ja nur eine Maschine", sagt Hannelore Hohn.

Sie nutzt Amazon Echo seit einigen Wochen. Der intelligente Lautsprecher sieht fast unscheinbar aus, dosenförmig, bespannt mit einem grauen Stoffnetz wie herkömmliche Lautsprecher auch. Doch ruft Hannelore Hohn "Alexa", dreht sich auf diesem Lautsprecher ein farbiges Licht in Regenbogenfarben. So wacht "Alexa" auf, zeigt, dass sie zuhört, wenn Hannelore Hohn oder Ehemann Klaus eine Frage haben. "Das Erste, was ich morgens mache, ist, dass ich Alexa frage, wie spät es ist – und das klappt wunderbar." Das Suchen nach der Brille entfällt damit schon mal. "Alexa" ist kein Morgenmuffel, gibt bereitwillig Antwort und verkündet – auf Nachfrage – auch den aktuellen Wetterbericht für Trappenkamp. "Und dann benutzen wir den Echo gerne zum Radiohören." Der Klang, sagt Klaus Hohn, sei ziemlich gut. "Und dass Alexa auf laut und leise reagiert, ist auch ganz toll."

Gleich nachdem das Gerät eintraf, machte sich der 73-Jährige im Internet erst einmal schlau darüber, was man alles mit dem Echo machen kann. Das Ehepaar habe dann aber doch auf die Kinder und Großkinder gewartet. Denn die Installation, das Verbinden des Echo-Lautsprechers mit dem Internetrouter der Familie, sei nicht ganz so einfach gegangen, räumen Hannelore und Klaus Hohn ein. Generationen übergreifend saß also die Familie zusammen. Doch noch sind längst nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft. "Man könnte sogar die Lampen im Haus damit dimmen oder Alexa Geräte anschalten lassen", weiß Klaus Hohn. Er lässt sich aber Zeit, will Schritt für Schritt weitermachen. "Wir bleiben dran, denn das Gerät ist eigentlich eine gute Sache."

Im neuen Informations- und Kompetenzzentrum der Kieler Nachrichten und der Segeberger Zeitung, das am Sonnabend in Neumünster zur Eröffnungsfeier einlädt, dreht sich alles um die digitale Zukunft. Im Update werden auch die Einsatzmöglichkeiten von Amazon Echo vorgestellt.

Von Gunnar Möller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Bad Bramstedt-Bissenmoor - Auf den Spielplatz, fertig, los!

Nachdem im Februar dieses Jahres bereits die Kinder aus dem Wohnpark Bissenmoor an der Gestaltung ihres großen Spielplatzes am Paustianring teilhaben konnten und im Mai der Entwurf im Bauausschuss vorgestellt wurde, nimmt die Realisierung jetzt langsam Form an.

Sylvana Lublow 06.09.2018

Die Agentur für Arbeit am neuen Standort am Kisdorfer Weg ist zwar bereits seit vier Wochen für ihre Kunden da, aber am Mittwoch wurde offiziell Einweihung gefeiert. Die Mitarbeiter sowie zahlreiche Gäste aus Wirtschaft und Politik konnten sich ein Bild von dem modernen Neubau machen.

Nicole Scholmann 05.09.2018

Die Umstellung der Organisationsform, unter der die Kitas der Gemeinde Henstedt-Ulzburg ab dem 1. Januar arbeiten werden, ist im Zeitplan. Im Kinder- und Jugendausschusses stellten Björn Sumpf (Kaufmännischer Leiter) und Mathias Schilling (Pädagogischer Leiter) den Stand der Umsetzung vor.

Nicole Scholmann 05.09.2018
Anzeige