Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Petticoat & Pomade für Rockabillys
Lokales Segeberg Petticoat & Pomade für Rockabillys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:00 13.01.2018
Von Nicole Scholmann
Alena Noetzel (links) und ihre Schwester Annika Wendt haben ihr Geschäft Ankerkleid eröffnet und bieten Kleidung und Accessoires der Rockabilly-Zeit an. Quelle: Nicole Scholmann
Sievershütten

Sie waren Zeiten des Aufbruchs und Neuanfangs, die 50er und 60er Jahre – und genau so wie viele Menschen damals, wagen die Schwestern Annika Wendt (39) und Alena Noetzel (32) mit einem kleinen Geschäft einen Start in ein beruflich neues Leben. Sie haben vor kurzem in der Ladenzeile an der Holstenstraße in Sievershütten den Laden „Ankerkleid“ eröffnet und bieten allerhand für so genannte Rockabillys, Fans von Rock’n’Roll, Petticoats und Pomade.

„Angefangen hat alles mit meiner Schwester“, berichtet Annika Wendt, die in Alveslohe wohnt. Die Henstedt-Ulzburgerin Alena Noetzel begeisterte sich früh für die Rockabilly-Zeit, und diese Liebhaberei griff über. Dazu kam der Wunsch, irgendwann zusammen selbstständig zu sein. Nun konnten die Schwestern beides verbinden, das Hobby und den Beruf. Warum sie ausgerechnet auf dem „platten Land“ ein Domizil bezogen haben und nicht in einer Stadt, wo man doch ein größeres Publikum vermuten könnte, ist schnell erzählt: „Eigentlich suchten wir einen Lagerraum für unsere Kleidung, die wir bei Petticoat-Partys anbieten“, erzählt Noetzel. Ähnlich wie bei privaten Verkaufsveranstaltungen rund um Plastikbehälter für Küche und Alltag, bieten sie und Wendt den Service an, mit ihren speziellen Kleidungsstücken zu den Kunden nach Hause zu kommen und dort in entspannter Atmosphäre die Sachen zu zeigen.

Durch Zufall stießen die Geschäftsfrauen auf die Anzeige zur Vermietung des Ladens – und schlugen zu. Entstanden ist auf 25 Quadratmetern ein hübsches Geschäft mit Kleidern, Shirts, Jeans, Haarbänder, Petticoats, Schuhen und allerhand Accessoires rund um die Zeit der 50er Jahre.

Geöffnet ist mittwochs bis freitags von 14 bis 19 Uhr und sonnabends von 10 bis 16 Uhr. www.facebook.de/ankerkleid.  

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ist die Stadt zu spät dran mit dem Bau von Flüchtlingshäusern? Die Frage stellt sich, weil zurzeit nur noch 72 Asylbewerber in Bad Bramstedt wohnen, Stadt und Wankendorfer Baugenossenschaft aber zwei Häuser für zusammen 110 Flüchtlinge bauen. Sie werden möglicherweise gar nicht mehr benötigt.

Einar Behn 12.01.2018

Bündnis 90/Grüne sind die erste Partei in Bad Bramstedt, die ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai aufgestellt hat. Auf den ersten fünf Listenplatzen stehen mit Iris Westenfelder, Gilbert Sieckmann-Joucken, Sabine Prohn, Fritz Bredfeldt und Peter Strübing die jetztigen Stadtverordneten.

Einar Behn 12.01.2018

Der CDU-Stadtvertreter Kurt Barkowsky wird neuer Bürgervorsteher in Kaltenkirchen und damit Nachfolger des zurückgetretenen Rüdiger Gohde. Obwohl die Stadtvertretung die Entscheidung formell erst bei ihrer Sitzung am Dienstag, 30. Januar, trifft, dürfte bereits alles klar sein.

Klaus-Ulrich Tödter 12.01.2018