Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Brandstiftungen in Henstedt-Ulzburg
Lokales Segeberg Brandstiftungen in Henstedt-Ulzburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 12.07.2018
Von Lutz Timm
Symbolfoto: Gleich sechs Brände legten unbekannte Täter in der Nacht auf Donnerstag in Henstedt-Ulzburg. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Henstedt-Ulzburg

Den Anfang nahm die Serie von mehreren Bränden demnach um 2.36 Uhr in der Bürgermeister-Steenbock-Straße. Hier zündeten unbekannte Täter laut Polizei einen Altpapiercontainer an. Das nächste Feuer sei dann um 3.05 Uhr in der Kisdorfer Straße gelegt worden, hier fackelte ein Holzunterstand mit Abfallcontainern ab.

14 Minuten später

Weitergegangen sei es um 3.19 in der Straße Am Wöddel, wo zwei weitere Altpapiercontainer angezündet wurden. Zeitgleich wurde der Brand zweier Mülltonnen in der Schultwiete entdeckt, teilten die Beamten mit. Drei Minuten später, um 3.22 habe es erneut in der Straße Am Wöddel gebrannt, hier wurde erneut ein Altpapiercontainer angezündet. Das letzte Feuer der Serie brannte um 3.17 Uhr in der Dorfstraße. Hier sei ebenfalls ein Altpapiercontainer in Brand gesteckt worden.

Zeitlicher und örtlicher Zusammenhang

Aufgrund der "Gesamtsituation" gehe man von Brandstiftung aus, erläuterte Polizeisprecher Arnd Habermann. Es bestehe ein zeitlicher und örtlicher Zusammenhang, technische Defekte könnten zudem ausgeschlossen werden. "Und von alleine fangen die Mülltonnen auch nicht an zu brennen", sagte Habermann.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei hofft jetzt auf Zeugen, die noch unterwegs waren und möglicherweise Hinweise auf den Täter geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Norderstedt unter Tel. 040/528060 zu melden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Serie von Flächenbränden - Polizei geht von Brandstiftung aus

Von Brandstiftung geht die Polizei Bad Segeberg bei fünf Bränden zwischen Rickling, Gönnebek und Groß Kummerfeld in den vergangenen Wochen aus. Jedes Mal brannten Strohballen oder mehrere 100 Quadratmeter Bodengestrüpp. Nun sucht die Polizei Zeugen.

17.07.2018

Keine Knochen, sondern lediglich Löffel und Keramikreste entdeckten die Experten vom Archäologischen Landesamt bei Grabungen auf einem Spielplatz in Norderstedt. Zuvor hatten Berichte von Knochenfunden für Wirbel gesorgt, eine ehemalige Anwohnerin vermutete ein Massengrab aus der NS-Zeit.

Lutz Timm 12.07.2018

Die DRK-Kita Märchenwald in Kaltenkirchen hat dank der Finanzierung der Aktion „Ein Herz für Kinder“ ein neues Spielgerüst im Außenbereich bekommen. Die Aktion gab über 20.000 Euro dazu.

Nicole Scholmann 12.07.2018
Anzeige