Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Stadtmitte als klingende Meile
Lokales Segeberg Stadtmitte als klingende Meile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 01.01.2017
Von Andrea Hartmann
Sie singen auch mit: Moby Dick nennt sich das Duo mit Gerrit Moldenhauer (links) und Detlef Dreessen, der gleichzeitig Haupt-Organisator des Sängerfestes „Segeberg singt“ ist. Quelle: Privat
Bad Segeberg

Wie bei den ersten beiden Festen 2013 und 2015 wird die Stadtmitte wieder in eine klingende Meile verwandelt, wie Haupt-Organisator Detlef Dreessen mitgeteilt hat. Am Morgen des 10. Juni singen Chöre, Ensembles und Solisten an mehreren Stellen in der Fußgängerzone, am Nachmittag treten Sänger in vielen Sälen der Stadt auf, und am Abend klingt der Tag in den Gaststätten mit Live-Musik aus. Alle Musikgenres sind willkommen: von Shanty bis Gospel, von Schlager bis Oper und von Jazz bis Rock. Neu ist diesmal ein gemeinsames Singen aller Teilnehmer vor der Mittagspause. Texte und Noten gibt es im Vorwege.

 2013 wurde „Segeberg singt“ ins Leben gerufen, um Sänger im Kreis Segeberg zusammenzubringen „und die kulturelle Einheit des Kreises erlebbar zu machen“, wie Dreessen sagt. Das erfreue offenbar auch die Kreispolitik, denn 2017 ist das Sängerfest offizieller Teil der Feierlichkeiten zum Jubiläum des Kreises, der dann seit 150 Jahren besteht. Ihre Unterstützung zugesagt haben neben Kreis Segeberg und Stadt Bad Segeberg auch wieder die Segeberger Zeitung, die Unternehmervereinigung „Wir für Segeberg“, die Werbeagentur „scan & design“, das Kulturkontor Bad Segeberg und Edeka Burmeister.

 Amateure sind beim Sängerfest ebenso willkommen wie Profis. Gagen werden allerdings nicht bezahlt. Auch spontane Singgruppen sind willkommen, und „vielleicht bilden sich ja noch einige Betriebschöre“, hofft Dreessen. Auch Inhaber von Gaststätten, die sich am abendlichen Programm beteiligen wollen, sollten sich bald melden. Welche Bands oder Solisten bei ihnen spielen und zu welchen Konditionen, bleibt Sache der Gastwirte und Musiker, die sich auch um die Gema kümmern sollten. Einzige Vorgabe: Der Eintritt ist frei.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gute Stimmung und frische Luft – das waren die Trümpfe des traditionellen Silvesterlaufs des Segeberger Ruderclubs am letzten Tag des Jahres. Rund 150 Läufer machten sich auf die Runde um den Großen Segeberger See.

Matthias Ralf 01.01.2017

Die Stadt Wahlstedt wird 50 Jahre alt. Am 1. Januar 1967 bekam der Ort  die Stadtrechte verliehen. Vorausgegangen war ein rasanter Aufstieg vom Bauerndorf zum Industriestandort. Die Flüchtlingswelle nach dem Zweiten Weltkrieg hatte eine Menge zu dieser Entwicklung beigetragen.

Peter Zastrow 31.12.2016
Segeberg Nahe / Henstedt-Ulzburg - Ein scheuer Anwohner der Alster

Es nicht nicht lange her, dass Landesumweltminister Robert Habeck stolz verkündete, dass in Schleswig-Holstein inzwischen wieder knapp 200 Fischotter leben. Auch an der Alster sind die scheuen Tiere zu finden. Ohnehin ist die Flussniederung ein Naturparadies.

Nicole Scholmann 31.12.2016