Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg So viele Gäste wie lange nicht
Lokales Segeberg So viele Gäste wie lange nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 04.11.2018
Die Kabarett-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Bad Segeberg bot wieder ein unterhaltsames Programm. Quelle: Dierk E. Seeburg
Bad Segeberg

Der gut einstündige Auftritt der rund zwei Dutzend Aktive zählenden Gruppe war eingebettet in die Tanzmusik der Formation „Babs and Friends“ aus Ostholstein und bildete wieder den Höhepunkt der Festveranstaltung im großen Saal.Das genossen diesmal so viele Besucher wie seit Jahren nicht: „Wir hatten 363 Anmeldungen“, stellte Wehrführer Zielinski einen enorm angewachsenen Zuspruch fest.

Gesellschaftlicher Stellenwert

Die Freude der Ausrichter war nur zu verständlich beim Vergleich der Gäste-Zahlen in den vergangenen Jahren: Bei gleicher Gelegenheit waren 2015 insgesamt 240 Teilnehmer gezählt worden, ein Jahr später dann 270 und im zurückliegenden Jahr 2017 immerhin wieder 246. Bei der jüngsten Auflage wurden die Erwartungen noch weit übertroffen, registrierten Mark Zielinski und sein Stellvertreter Axel Pottkamp bei der Begrüßung der Besucher vor dem Festsaal. „Es ist alles rappelvoll. Das zeigt uns, welchen Stellenwert dieser Ball in der Gesellschaft hat.“ Insbesondere waren in beträchtlich größerer Zahl junge Leute im Publikum. Das galt auch für den Nachwuchs von Monika Saggau, die erstmals in ihrer neuen Funktion als Bürgervorsteherin mit etlichen Familienangehörigen erschienen war.

"Segeberger Burgfrieden"

Sie wurde gleich zu Beginn des Kabarett-Programms unter dem Generalmotto „Segeberger Burgfrieden“ vom Feuerwehr-Chor auf die Schippe genommen mit dem Song „Sei doch nett zu mir“ in Anspielung auf ihr nicht ganz spannungsfreies Verhältnis zu Bürgermeister Dieter Schönfeld. Die mit spitzen Pointen aufs Korn genommenen kommunalen Größen trugen die kritischen und ironischen Beiträge durchweg mit Humor, so auch die Bürgervorsteherin. Sie wunderte sich nur, wie gut informiert die Kabarettisten offenbar über persönliche Verhältnisse waren. „Wo haben die das nur her?“ So war es auch ihrer Amtsvorgängerin Ingrid Altner immer wieder ergangen, die jetzt ohne Amt und Würden, aber immer noch als erklärte Freundin der Feuerwehr erneut mit ihrem Ehemann Dr. Ulrich Altner am Ball teilnahm.

Weitere Aufführung beim Eisbein-Essen

Erarbeitet worden war das Programm, das im Januar beim Eisbein-Essen der Wehr an gleicher Stelle noch einmal aufgeführt wird, von der Organisations- und Texter-Gruppe „MOMO“, bestehend aus Marion David, Oliver Svenson, Mark Zielinski und Oliver Schulz. Seit August hatte die Gesangs- und Kabarettgruppe unter erneuter musikalischer Leitung von Heiko Kremer am Keyboard Woche für Woche geprobt und auch die höchst aufwändige Dekoration gestaltet.

Von Dierk E. Seeburg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Comedy-Thriller „Zum Henker mit den Henks“ geht die Gruppe Twilight des Theater-Clubs Kattendorf in die nächste Spielzeit. Premiere ist am Freitag, 9. November.

Sylvana Lublow 04.11.2018

Schulverbandsvorsteher Hans-Jürgen Kütbach hat klargestellt, dass er dem Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) als Betreiber der Offenen Ganztagsschulen in Bad Bramstedt nicht gekündigt hat, sondern sich beide Seiten auf einen Aufhebungsvertrag geeinigt hätten.

Einar Behn 03.11.2018

Ihren „Pieper“ hat Jutta Schmaal immer dabei. Die 74-Jährige gehört zu den 22 Pronstorfern, die am Pilotprojekt der Firma Mebo Sicherheit teilnehmen und für ein Jahr kostenlos ans Netz des Hausnotrufes angeschlossen werden. Die Firma will zeigen, dass solch ein System für mehr Lebensqualität sorgt.

Michael Stamp 03.11.2018