Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Handwerker in den Schulen
Lokales Segeberg Handwerker in den Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 26.07.2018
Von Nicole Scholmann
Etliche Kubikmeter Bauschutt türmen sich an der Olzeborchschule. Die Sanierung des Daches läuft. Quelle: Nicole Scholmann
Henstedt-Ulzburg

Die größte Baustelle ist gerade die Olzeborchschule, wie Lars Möller, in der Gemeindeverwaltung mit dem Bereich Gebäudewirtschaft betraut, berichtet. Bereits seit Jahren werde die Grund- und Gemeinschaftsschule mit ihren zahlreichen Gebäuden in regelmäßigen Abständen erneuert. In diesen Sommerferien ist der Verwaltungstrackt mit den im ersten Stock liegenden Klassenräumen dran. Für 252.000 Euro sollen die Außenwände sowie das Dach mit einer verbesserten Dämmung ausgestattet werden. Bis Ende der Sommerferien sollen diese Maßnahmen erledigt sein, sodass zum Schulbeginn alles fertig ist.

Bereits abgehakt ist die Verbesserung der Raumakustik in einem Klassenraum der Gemeinschaftsschule. Ab dem neuen Schuljahr wird ein hörgeschädigtes Kind die Schule besuchen. Damit es dem Unterricht besser folgen kann und die Geräuschkulisse, die in einem Klassenraum herrscht, erträglich wird, wurden an den Wänden spezielle Akustikelemente installiert. Sie „schlucken“ die Geräusche, es hallt nicht mehr, wenn viele Menschen gleichzeitig reden.

Neue Bodenbeläge im Rathaus

Im Alstergymnasium wurde ebenso wie in der Olzeborchschule die Schließanlage erneut, da es für die bisherige keine Ersatzteile mehr gibt. Im Gymnasium wird die Eingangsrampe inklusive Gelände umgebaut, damit Rollstuhlfahrer problemloser als bisher ins Gebäude gelangen.

Das Bürgerhaus erfährt eine Barrierereduzierung, das heißt das Behinderten-WC wird erneut, es gibt ein Bodenleitsystem für Sehgeschädigte, neue Sauberlaufmatten ohne Stolpergefahr und eine automatisierte Außentür. Im Rathaus der Gemeinde werden gerade die Teppichböden im Foyer, im Ratssaal und im Bürgermeisterbüro erneuert. Das Standesamt erhält einen neuen Bodenbelag. Insgesamt über 530.000 Euro werden investiert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verdacht hat sich bestätigt: Die Ende Juni zwischen Blunk und Daldorf tot gefundenen Rotmilane waren an Gift verendet. Das Leibniz-Institut in Berlin und die Universität Göttingen fanden bei toxikologischen Untersuchungen an den drei Tierkadavern das Insektizid Parathion („E605“).

Gerrit Sponholz 26.07.2018

Die Leibniz Privatschule in Kaltenkirchen freut sich über regen Zulauf. Mehr Jungen und Mädchen als erwartet wurden von ihren Eltern zum neuen Schuljahr angemeldet. Die Schülerzahl steigt auf 529.

Nicole Scholmann 25.07.2018

15 Anlieger des Flugplatzes Hartenholm (Kreis Segeberg) wollen das bevorstehende Werner-Rennen mit einer einstweiligen Verfügung stoppen. Die Großveranstaltung ist vom 30. August bis zum 2. September auf dem Gelände geplant.

Birgit Panten 25.07.2018