Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Kommt ein Zaun um die Dahlmannschule?
Lokales Segeberg Kommt ein Zaun um die Dahlmannschule?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 28.04.2018
Von Michael Stamp
Wird um die Dahlmannschule in Bad Segeberg ein Zaun gebaut? Quelle: Michael Stamp
Bad Segeberg

Der städtische Haupt- und Finanzausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung 25000 Euro bereitgestellt, damit bei Bedarf zügig ein Zaun um das Schulgelände gebaut werden kann. Die Entscheidung fiel einstimmig.

Direktorin Nele Degenhardt ist keine Freundin solch einer Abschottung. „Die Dahlmannschule ist eine offene Schule – und die Stadt Bad Segeberg ist eine offene Stadt“, hatte sie schon vor vier Jahren gesagt, als erstmals ein Zaun angedacht war. Diese Haltung vertritt sie noch heute.

Längere Zeit hielten sich die Ärgernisse in Grenzen, aber die Verschönerung des Schulhofs in den vergangenen Monaten hat unliebsame Gäste angelockt. In der Vorwoche musste die Polizei zur Dahlmannschule ausrücken, weil sich mehrere junge Männer geprügelt hatten, berichtete Bauamtsleiterin Antje Langethal in der Ausschusssitzung.

Bürgermeister sieht Zaun als letzten Ausweg

„Es ist ein ehrbares Ziel der Schulleitung, auf den Zaun zu verzichten“, sagt Bürgermeister Dieter Schönfeld. „Wenn es aber nicht gelingt, diese Übergriffe und den Missbrauch des Schulgeländes zu verhindern, dann müssen wir handeln.“ Die Stadtverwaltung wolle die Sache natürlich einvernehmlich mit der Schulleitung lösen – aber: „Das letzte Wort haben wir als Schulträger.“

Zu den gefährlichen Gegenständen zählen scharfkantige Splitter. „Wir haben jeden Morgen etwa eine halbe Stunde Reinigungsaufwand, weil da massiv Kippen liegen und zerbrochene Glasflaschen“, sagt Antje Langethal. Man will die Lage nun beobachten. In einem ersten Schritt werden zusätzliche Schilder aufgebaut, die darauf hinweisen, dass dies ein Schulgrundstück ist und nur zu schulischen Zwecken betreten werden darf.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Dorfladen für Alveslohe - Bürgerinitiative wird Genossenschaft

Nächster Schritt in Richtung Nahversorger: Aus der Bürgerinitiative ist die Bürgergenossenschaft Dorfladen Alveslohe geworden. An der Gründung beteiligten sich knapp 70 Alvesloher und wählten einstimmig Vorstand und Aufsichtsrat. Die Eröffnung des Ladens ist für Herbst geplant.

Lutz Timm 27.04.2018

Jetzt haben die 562 Wahlberechtigten in Groß Neindorf das Wort: Am Sonntag, 3. Juni, stimmen sie in einem Bürgerentscheid ab, ob die WKN AG aus Husum im östlichen Gemeindegebiet zwei 175 Meter hohe Windkraftanlagen bauen darf.

Harald Becker 27.04.2018

In der hausärztlichen Versorgung könnte sich in naher Zukunft etwas ändern in Bad Bramstedt. Seit Dr. Michael Salm vor einem Jahr in den Ruhestand ging und für seine Praxis keinen Nachfolger fand, schlagen in der Stadt die Alarmglocken. Ein kommunales Ärztezentrum könnte Abhilfe schaffen.

Sylvana Lublow 27.04.2018