26 ° / 14 ° sonnig

Navigation:
Tolle Premiere im rosa Hemd

Amateurtheater Filou Tolle Premiere im rosa Hemd

Rund 300 Besucher erlebten am Freitag im KleinenTheater am Markt in Wahlstedt eine gelungene Premiere des Stücks „Wer trägt schon rosa Hemden“. Die Inszenierung des Filou-Amateurtheaters ist dort noch drei Mal zu sehen.

Voriger Artikel
Zwei junge Männer schwer verletzt
Nächster Artikel
Igek: Start mit vielen Wünschen

Janin Frahm überzeugte in ihrer Rolle als Ehefrau von Wolfgang Schlowinski. Oma, gespielt von Andrea Benz, ließ der Zank des Paares kalt. Sie nickte ein.

Quelle: Alexander Christ

Wahlstedt. Der Farbton Rosa hat in der Geschichte des Mannes eine wechselvolle Geschichte – erst ein Zeichen für Männlichkeit, später ein Anlass, den Träger zu belächeln. Welch fatale Folgen falsche Oberbekleidung an Körpern des angeblich starken Geschlechts haben kann, wird dem Publikum auf humorvolle Weise mit viel Wortwitz und glänzend aufgelegten Akteuren nahegebracht.

Federführend organisiert von Gabriele Schwanke, seit 2008 Regisseurin der Laienschauspieltruppe des Kulturrings Wahlstedts, brillierte das Team im Kleinen Theater am Markt mit der Handlung des völlig verkorksten Familienurlaubs einer Großfamilie auf Mallorca anlässlich des 45. Hochzeitstags der Eheleute Hardy, gespielt von Michael Becker, und seiner Ehefrau Gundula, gemimt von Kathrin Brudnitzki. Eigentlich gedacht als großes Fest für alle Lieben, zu dem das Ehepaar Kinder, Enkel und Schwiegertöchter sowie die skurrile und schrullige Großmutter, gespielt von Andrea Benz, eingeladen hat, kommt es zu echten Tragödien. Eine entscheidende Rolle spielt das rosafarbene Hemd des erfolgreichen Managers Gerald, dargestellt von Wolfgang Schlowinski.

Für Gabriele Schwanke war es das letzte Stück, das sie mit ihrer Truppe auf die Bühne bringt. „Seit 30 Jahren bin ich Mitglied des Ensembles. Doch mit 56 Jahren möchte ich nun ein wenig kürzer treten und mich meinen Hobbys widmen: Reisen und Lesen.“ Sie habe das Theater immer geliebt und glaube, dass die Filous mit ihrem Nachfolger Rainer Hansen, der zurzeit noch an der Niederdeutschen Bühne in Flensburg aktiv ist, einen guten Nachfolger gefunden haben, sagte die gelernte Versicherungskauffrau. Seit einem Jahr hätten die Akteure einmal die Woche für die Erstaufführung geprobt, die letzten acht Wochen sogar drei Mal pro Woche.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Segeberg 2/3