Weihnachtsmannwecken in Bad Segeberg
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Der Weihnachtsmann ist wach
Lokales Segeberg Der Weihnachtsmann ist wach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 02.12.2018
Von Matthias Ralf
Der Weihnachtsmann begrüßte zusammen mit den Wichteln die vielen Besucher in Bad Segeberg. Quelle: Matthias Ralf
Bad Segeberg

Nachdem die Lütten ihm ein Lied gesungen hatten, knipste er auch die neue Weihnachtsbeleuchtung an, die im Dezember in der Innenstadt für festliche Stimmung sorgen wird. Die Augen seiner jüngsten Anhänger strahlten mit den LED-Lichterketten um die Wette. Dank der Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr aus Bad Segeberg konnte der Weihnachtsmann von hoch oben über der Innenstadt seine Anhänger begrüßen.

Manche kommen Jahr für Jahr

Alexandra Teegen war schon ganz aufgeregt: „Ja, ich freue mich sehr“, erzählte die Dreijährige aus Klein Rönnau. Papa Marco und Mama Christina konnten die Freude ihrer Tochter nachvollziehen. „Es ist immer eine schöne Veranstaltung“, sagte Christina Teegen. „Die vergessene Mütze ist jedes Jahr das Highlight“, meinte die Klein Rönnauerin. Alexandra hat mit ihren Eltern seit ihrer Geburt noch nie das Wecken des Weihnachtsmannes verpasst. „Selbst im Sommer ist das ein Thema“, erklärt Marco Teegen. Beim Spaziergang durch die Fußgängerzone deute die Lütte auf den Balkon der Volksbank. „Da oben! Der Weihnachtsmann!“, erzählt Alexandra ihren Eltern schon im Sommer. Nun ist die kalte Jahreszeit da, und der Mann aus dem hohen Norden muss wieder an die Arbeit. Die Kinder aus Bad Segeberg und Umgebung holten dafür alles aus ihren jungen Kehlen heraus, um ihn aufzuwecken.

Kinderpunsch vom Nord Express

„Ich komme jedes Jahr, um mir die freudestrahlenden Gesichter anzusehen. Es ist immer wunderschön“, sagte Emil Schuster aus Bad Segeberg, der zusammen mit seiner Enkeltochter Marla dabei war. So sahen es die meisten Besucher, die schon mehrfach an der Traditionsveranstaltung in der Kreisstadt teilgenommen haben. Karussell fahren, Kinderpunsch am Stand des Nord Express trinken, leckere Süßigkeiten naschen und eine schöne Zeit mit der Familie genießen – das gehört zum Rahmenprogramm. Viele tolle Angebote vor Ort, die vor allem Kinderherzen höher schlagen ließen, machten das Drumherum zu einem gelungenen Fest vor dem Gebäude der VR Bank Neumünster.

Wie immer Mütze vergessen

Den Höhepunkt bildete aber der Auftritt der unumstrittenen Hauptperson. Die Jungen und Mädchen waren begeistert, dass der Mann mit dem weißen Bart ihre Rufe zum Aufwachen vernommen hatte. Leider verschwand der Weihnachtsmann schnell wieder, nachdem er sich das erste Mal gezeigt hatte. Wie in den Vorjahren hatte er seine rote Mütze vergessen. Das prägnante Kleidungsstück wurde aber schnell gefunden, und so konnte Moderator Uwe Voss den Weihnachtsmann mit der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr vom Balkon abholen. Danach schwebten die beiden über den Köpfen der staunenden Zuschauer.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Digitalwüste Deutschland – Bad Bramstedt ist darin keine Oase. Im Kurgebiet gibt es nur schlechten Handy-Empfang und freies WLAN besteht in der Innenstadt als grober Flickenteppich. Die von der FDP beantragte Öffnung städtischer Netze stößt beim IT-Experten Holger Mielke auf Sicherheitsbedenken.

Einar Behn 02.12.2018

„Wenn das wahr ist, wäre das eine Bombe.“ Kurt Barkowsky, CDU-Fraktionschef im Kreistag, hat von dem Gerücht auch schon gehört. Angeblich soll die kreiseigene Mülldeponie Damsdorf/Tensfeld, die der Wege-Zweckverband (WZV) betreibt, voller sein als bislang vom WZV behauptet.

Gerrit Sponholz 02.12.2018
Segeberg Spannender Unterrichtstag - Schüler nahmen Hörspiel auf

Drittklässler der Kisdorfer Gemeinschaftsschule produzierten mit NDR-Mitarbeitern ein Hörspiel, das auch gesendet wird. Ein Termin dafür steht aber noch nicht fest.

Heinrich Pantel 01.12.2018