Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Aus Verzweiflung selbst Säcke gekauft
Lokales Segeberg Aus Verzweiflung selbst Säcke gekauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 08.01.2018
Von Gerrit Sponholz
Benno Nießen, Hausmeister eines Mehrfamilienhauses in Henstedt-Ulzburg, hat in seiner Not auf eigene Kosten einen Karton voll mit gelben Säcken für die Bewohner bestellt. Quelle: Gerrit Sponholz
Kreis Segeberg

Benno Nießen aus Henstedt-Ulzburg ist sauer. „Gelbe Säcke sind nirgends zu bekommen.“ Er arbeitet als Hausmeister in einem Mietshaus mit sechs Familien. „Wir wissen nicht, wohin mit den Verpackungen.“

520 Säcke im Internet gekauft

In seiner Not habe er über einen Internet-Versandhändler auf eigene Kosten eine Kiste mit gelben Säcken bestellt. Die kleinstmögliche Ration bestand aus 520 Säcken. „Die kosteten 58,69 Euro.“ Bei einem Durchschnittsverbrauch im Mehrfamilienhaus von 16 Säcken in vier Wochen reicht der Kartoninhalt also für einige Jahre.

Remondis verspricht neue Lieferung

Vielleicht war dies verfrüht. Die Recyclingfirma Remondis ist seit 2. Januar Herr über die Wertstoffsammlung im Kreis Segeberg, hatte die firma Optisys (Wedel) übernommen, und gibt Entwarnung. Seit 30. Dezember 2017 werde eine halbe Million gelbe Säcke an die Abgabestellen im Kreisgebiet ausgeliefert. Remondis-Pressesprecher Michael Schneider appelliert allerdings an die Bürger, sorgsam mit den Säcken umzugehen und sie nicht für andere Zwecke zu nutzen.

Er setzt auf vernünftiges Verhalten der Kunden. Ein möglicher Schritt wäre sonst, die Abgabe zu kontingentieren, also zu begrenzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Prima Neujahrsempfang - Auszeichnung für Günter Muuhs

Der 80-jährige Günter Muuhs wurde beim diesjährigen Neujahrsempfang im Kaltenkirchener Rathaus für sein besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Klaus-Ulrich Tödter 07.01.2018

„Die Sonne lacht, das Herz geht auf“, mit ihren gewohnt blumigen Worten begrüßte Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt die Gäste am Sonntag im Kurhaustheater zum Neujahrsempfang der Stadt Bad Bramstedt. Neben Reden und Ehrungen gab es auch die die offizielle Urkunde zur "Fairtrade-Town".

Sylvana Lublow 07.01.2018
Segeberg Neujahrsempfang der Stadt - Finanzielle Lage entspannt sich

Ehrungen für besonders verdiente Menschen, Rückblick auf Erreichtes sowie ein Ausblick auf die zukünftigen Aufgaben standen beim Jahresempfang der Stadt am Sonnabend im Mittelpunkt. Nicht zu vergessen der entspannte Blick auf die finanzielle Lage.

Matthias Ralf 07.01.2018