Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Aus dem Landweg-Café wird ein Bistro
Lokales Segeberg Aus dem Landweg-Café wird ein Bistro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 07.11.2018
Von Sylvana Lublow
Der Bad Bramstedter Gastronom Tom Möller (27) hofft, mit seinem Konzept viele Gäste anzulocken. Quelle: Sylvana Lublow
Bad Bramstedt

Die Wahl des Namens ist allerdings eher dem Zufall geschuldet. „Ich habe lange nach einem alten Schriftzug gesucht, das war schwierig. Dann habe ich den mit Gazelle gefunden, der ist ungefähr 60 Jahre alt“, erzählt Tom Möller. Der 27-jährige Gastronom aus Bad Bramstedt hat das seit Jahresbeginn leerstehende Café vor drei Monaten übernommen.

Frühstück, Mittag und auch ein paar Abende

Tom Möller wird einigen Bad Bramstedtern bereits bekannt sein, zumindest jenen, die gerne das kleine Lokal Fratelli am Kirchenbleeck besucht haben. Das führte Möller zwei Jahre lang, und zwar erfolgreich. „Ich bin vor drei Wochen Vater geworden und möchte nicht mehr jeden Tag bis in die Nacht arbeiten“, erklärt Möller seinen Wunsch nach Veränderung. In seinem neuen Laden liege der Fokus auf dem Tagesgeschäft. „Wir werden sechs Tage die Woche von 9 bis 17 Uhr geöffnet haben und außerdem auch an zwei oder drei Abenden“, informiert er. Einen Ruhetag werde es geben. Aber so ganz ausgereift sind die Öffnungszeiten noch nicht.

Kunst und Kuchen, aber keine Torten

Das Konzept hingegen schon. „Die Gazelle soll ein Szeneladen werden“, wünscht sich Möller. Einer, der für jeden offen steht. Es wird ein Frühstücksangebot geben, Kleinigkeiten zum Mittagessen und auch zur Kaffeezeit sind die Gäste willkommen. „Torten gibt es bei uns nicht, aber Kuchen und andere Leckereien“, verspricht er. An den geöffneten Abenden kann, aber muss nicht gegessen werden.

Der abgetrennte Gastraum im hinteren Teil des Lokals ist jetzt eine Kunstgalerie. „Dort können Künstler aus der Umgebung ihre Werke ausstellen“, sagt Möller. Neun Künstler haben das Angebot bereits angenommen, ihre Bilder hängen schon an den Wänden.

Noch sieht es in der Gazelle ein wenig nach Baustelle aus, aber Tom Möller möchte den Bad Bramstedtern bereits am Freitagabend zum Candlelight-Shopping einen Einblick ins Lokal bieten. „Wir machen eine Baustellenöffnung, es wird Wein oder Glühwein und vielleicht ein paar Snacks geben.“

Angst vor einem Neustart habe Möller nicht, ein paar Sorgen gehörten aber dazu.  „Ich hoffe, durch ein neues und lockeres Konzept mit ein bisschen Kultur viele Leute anzuziehen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laith aus Henstedt-Ulzburg ist zehn Jahre alt, hat einen Zwillingsbruder, zwei ältere Geschwister und wünscht sich einen Hund. Soweit, so normal. Doch bei Laith wurde eine Autismus-Spektrumsstörung diagnostiziert. Ein auf Autismus spezialisierter Assistenzhund könnte helfen.

Sylvana Lublow 07.11.2018

Auf nunmehr 447 und damit um jeweils rund sieben Prozent hat sich die Zahl der Mitglieder im Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Vergleich zu den beiden Vorjahren verringert. Gestiegen sind dagegen die Anforderungen an den ehrenamtlichen Dienst.

Heinrich Pantel 06.11.2018

Die Planungen laufen schon seit anderthalb Jahren, doch nun kann der Umbau der Außenanlagen an der Jürgen-Fuhlendorf-Schule (JFS) in Bad Bramstedt ausgeschrieben werden. Der Bauausschuss machte am Montagabend den Weg frei für das rund 1,4 Millionen Euro teure Projekt. Im Frühjahr wird wohl gebaut.

Einar Behn 06.11.2018