Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Jäger filmt jungen Wolf
Lokales Segeberg Jäger filmt jungen Wolf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 10.06.2018
Von Birgit Panten
Was machen die denn da? Der vermutlich junge Wolf guckt interessiert in die Richtung seiner Beobachter. Quelle: Carsten Schroedter
Anzeige
Hartenholm

„Das war das erste Mal, dass ich einen Wolf in freier Wildbahn beobachten konnte“, sagte Schroedter am Tag darauf begeistert. Er war von zwei Jagdkollegen herbeigerufen worden, die das Tier während der Wildschweinkontrolle auf Feldern entdeckt hatten. Rund eine Viertelstunde blieb der Wolf in Sichtweite.

Spuren des Tieres sollen genetisch untersucht werden

Nun soll anhand von Genmaterial in möglichem Kot oder bei einem nahe Struvenhütten gerissenen Reh untersucht werden, woher dieser Wolf kommt. „Es gibt Populationen in Dänemark oder Ostdeutschland. Es ist gut möglich, dass der Wolf aus einer der beiden stammt“, betonte Merle Grube.

Schleswig-Holstein gilt in Deutschland nicht als Wolfsland, da größere unbesiedelte Flächen hier kaum zur Verfügung stehen, denn Wölfe brauchen für ihr Rudelleben viel Platz. Mehr als 20 Kilometer legen sie im Verband täglich zurück, um sich mit Nahrung zu versorgen. Der jetzt gesichtete Wolf sei von der Konstitution her ein Jungtier, das sein Rudel verlassen hat, um jetzt ein eigenes Revier zu gründen, vermutet die Expertin. Dieses durchwandernde Einzeltier, wie auch der im April bei Großenaspe nachgewiesene Wolf, legen sogar 60 bis 70 Kilometer pro Tag zurück auf der Suche nach einem geeigneten Quartier.

Der Ort der Sichtung soll zum Schutz geheim bleiben

Deshalb nehmen die Jäger und die Fachfrau auch an, dass das gefilmte Tier schon längst weitergezogen ist. Den genauen Ort der Filmaufnahmen wollen sie trotzdem öffentlich nicht nennen, um einem Wolfstourismus auszuschließen. Gerade den Jägern ist daran gelegen, in ihrem Revier Ruhe zu bewahren. „Aber ihre Nutztiere sollten die Landwirte jetzt natürlich besonders im Auge behalten“, betonten sie.

In den vergangen Wochen kam es in Schleswig-Holstein mehrfach zu Sichtungen von Wölfen, außerdem wurden seit Anfang Mai mehrere Schafe in den Kreisen Dithmarschen, Rendsburg-Eckernförde und Pinneberg gerissen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Henstedt-Ulzburg feiert - Gemeindefest im Bürgerpark

Mehr als 30 Vereine, Verbände und Einzelpersonen haben sich am Wochenende auf dem Gemeindefest im Bürgerpark präsentiert. Die Veranstaltung lief unter dem Motto „Mein Platz in der Gemeinde“ und bot für die Besucher jede Menge Unterhaltung.

Ulrike Bundschuh 10.06.2018

Ein buntes Programm mit Mitmach-Aktionen, Livemusik, Tanzvorführungen und Folklore begeisterte die Besucher. Das Fest der Nationen war in vielerlei Hinsicht eine Veranstaltung für jeden Geschmack. Dafür sorgten auch die internationalen Spezialitäten, die es auf dem Marktplatz zu verköstigen gab.

Matthias Ralf 10.06.2018

Der Neubau des Feuerwehrhauses, der in diesem Jahr beginnen soll, stößt auf unerwartete Schwierigkeiten. Die Stadt kann sich mit dem Grundstückseigentümer an der Hamburger Straße nicht über den Kaufpreis einigen. Möglicherweise muss ein neuer Standort gesucht werden.

Einar Behn 10.06.2018
Anzeige