Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Auto & Verkehr Ruhe bewahren bei Wespe im Motorradhelm
Mehr Auto & Verkehr Ruhe bewahren bei Wespe im Motorradhelm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 08.06.2018
Eine Wespe kann schon einmal beim Motorradfahren in den Helm gelangen. In solchen Situation gilt es, Ruhe zu bewahren, statt impulsiv zu reagieren. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Essen

Motorradfahrer mit offenem Helmvisier riskieren, dass ihnen Insekten, aufgewirbelte Steinchen oder Dreck ins Gesicht fliegen. Auch Wespen können sich während der Fahrt im Helm verfangen.

Dann gilt: Unbedingt Ruhe bewahren und an einer geeigneten Stelle anhalten, rät Matthias Haasper vom Institut für Zweiradsicherheit (ifz). Eine Vollbremsung sollten Biker vermeiden, um nicht den nachfolgenden Verkehr zu gefährden. Und anstatt sich bei voller Fahrt den Helm vom Kopf zu reißen, sollte sie den Wespenstich in Kauf nehmen. Auch während der Fahrt mit den Fingern in den Helm zu greifen, ist keine gute Idee. Die volle Konzentration sollte darauf liegen, erstmal sicher zum Stehen zu kommen.

Schon bei geringem Tempo können Fremdkörper zum Erblinden führen, wenn das Auge getroffen wird. Das ifz rät dazu, immer mit geschlossenem Visier oder mit Schutzbrille zu fahren, auch wenn es noch so verlockend ist, den Fahrtwind zu genießen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An Bahnübergängen sollten Autofahrer besonders aufmerksam sein: Das Missachten eines Warnlichts ist sehr gefährlich und kann zu Bußgeld und Fahrverbot führen. Dies zeigt ein Verkehrsunfall, der vor dem Amtsgericht Dortmund verhandelt wurde.

08.06.2018
Auto & Verkehr Zwischen Mythos und Masse - 70 Jahre Sportwagen von Porsche

Porsche ist Kult, daran gibt es nicht viel zu rütteln. Und zum 70. Geburtstag geht es dem Sportwagenbauer aus Zuffenhausen so gut wie nie. Doch ein Selbstläufer ist der Mythos Porsche nicht.

08.06.2018

Ein Umbruch erfasst die ganze Autobranche - hin zu E-Mobilität und autonomem Fahren. Aber viele Hersteller müssen sich noch weitaus stärker neu orientieren. Der Wandel vom Autobauer zum Mobilitätsdienstleister stellt auch Geschäftsmodelle in Frage.

07.06.2018
Anzeige