Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Bauen & Wohnen Diese Hausmittel helfen gegen kleine Holzschäden
Mehr Bauen & Wohnen Diese Hausmittel helfen gegen kleine Holzschäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 23.07.2018
Kaffee ist ein probates Mittel, um Kratzer in dunklem Holz zu kaschieren. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Köln

Kratzer, Risse, kleine Dellen: Holz an Möbeln oder auf dem Fußboden bekommt mit der Zeit kleine Schäden oder Gebrauchsspuren. Um diese zu beheben, empfiehlt die

DIY Academy in Köln verschiedene Hausmittel.

Kleine Kratzer im Holz könnten mit Zitronensaft und Pflanzen- oder Olivenöl behandelt werden. Zu gleichen Teilen gemischt wird es in Verlaufsrichtung des Kratzers mit einem weichen Tuch (kein Mikrofaser!) eingerieben. Kratzer in dunklem Holz können mit starkem Kaffee eingerieben werden.

Kleine Dellen werden buchstäblich ausgebügelt: dazu den Schaden mit etwas Wasser aus einem Schwamm beträufeln, mit einem Tuch abdecken und vorsichtig darüber bügeln. Dies so lange wiederholen, bis das Holz ausreichend gequollen und die Delle kaum noch zu sehen ist.

Für größere Risse oder Löcher gibt es verschiedene Spachtelmassen in Holztönen oder überstreichbarem Weiß. Diese lassen sich unterschiedlich dick auftragen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Verletzung während der Bartrasur kann schnell Blut auf die Kleidung gelangen. Wie bekommt man den Fleck dann wieder heraus? Nicht ratsam ist die Verwendung von heißem Wasser.

23.07.2018

Was ist eine Immobilie wirklich wert? Das lässt sich mit mehreren Verfahren ermitteln. Welches Verfahren vom Gutachter angewendet wird, hängt unter anderem vom jeweiligen Haustyp ab.

23.07.2018

Ist die alte Heizung kaputt, muss die nächste nicht unbedingt gleich gekauft werden. Für rund 100 Euro monatlich kann man auch eine Anlage mieten, werben Energieversorger und Heizungsbauer. Verbraucherschützer aber sehen vor allem Mieter im Nachteil.

23.07.2018