5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Qualität mit Brief und Siegel

Darauf sollte man bei der Holzauswahl für Wohnen und Werken achten Qualität mit Brief und Siegel

Holz hat im Heim und Garten nichts von seiner Popularität als Bau- und Werkstoff verloren. Aber auf was soll der Verbraucher bei der Holzauswahl achten? Wie erkennt er Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern im Handel? Bei Holz- und Papierprodukten, die beispielsweise mit der PEFC-Kennzeichnung - dem grünen Siegel mit den zwei Bäumen - in den Handel kommen, kann man sicher sein, dass sie aus ökologischen Quellen stammen. PEFC Deutschland e.V. ist die größte international anerkannte Zertifizierungsorganisation für Wald und Holz.

Voriger Artikel
Den Po mit Wasser pflegen
Nächster Artikel
Der Lebensretter für das eigene Zuhause

Mit 7,3 Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche, das sind rund zwei Drittel der deutschen Wälder, ist PEFC auch in Deutschland die größte unabhängige Institution für die Sicherung nachhaltiger Waldbewirtschaftung und die bedeutendste Waldschutzorganisation.

Quelle: djd/PEFC

Traditionell rustikal oder puristisch modern - Böden, Wände, Möbel und Wohnaccessoires aus Holz bringen die Natur ins Haus und sorgen für Wohnlichkeit. Bei der Holzwahl sollte man Stil, Farbe und Textur des eigenen Wohnumfelds berücksichtigen. Eine minimalistisch eingerichtete Umgebung erfordert unauffällige Holzarten wie Ahorn, Obstholz oder Birke. Ein gemütliches Ambiente schaffen Eiche, Ulme und das Trendholz Esche mit ihrer charakteristischen Optik. Für das Heimwerken wiederum sollte man das Holz nach der Funktion auswählen. So etwa die Esche zum Biegen, Ebenholz für Kanteneffekte, Zedernholz für Schubladenböden und Linde für geschnitzte Dekore.
Qualität ist mehr als Stabilität und Optik
"Holz lebt", heißt ein geflügeltes Wort und spielt darauf an, dass manche Hölzer bei Feuchte- und Temperaturschwankungen ihre Form verändern - und wiedererlangen - können. Holz steht aber insbesondere deshalb für "Leben", weil es die Lebensgrundlage für Tier- und Pflanzengemeinschaften sowie seit jeher von Menschen ist. Holz, das in dieser Hinsicht höchste Qualität erfüllt, stammt nachweislich aus nachhaltig bewirtschafteten, dauerhaft gesunden Wäldern. Hier wird nicht mehr Holz eingeschlagen als nachwächst, der Wald wird als Lebensraum sowie für den Klimaschutz erhalten und es werden die Rechte und Arbeitsplätze der Menschen, die in und von den Wäldern leben, gesichert. Mehr Informationen gibt es unter www.pefc.de im Internet (djd/pt).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Anzeige