Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Die Sonne auf der Dachloggia genießen
Mehr Bauen & Wohnen Die Sonne auf der Dachloggia genießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 02.10.2012
Die "WohnFühlLoggia" wird in der Werkshalle bereits vollständig gefertigt und in einem Stück zur Baustelle geliefert. So geht der Einbau schnell vonstatten. Quelle: djd/SPS Fertiggauben GmbH

"WohnFühlLoggia" heißt beispielsweise der komplett vorgefertigte Dachbalkon von SPS Fertiggauben. Er wird in einem Stück zur Baustelle geliefert. Das hat den Vorteil, dass er innerhalb eines Tages in das Dach des Hauses eingearbeitet werden kann und sich die Bewohner mit nur wenig Schmutz und Aufwand auseinander setzen müssen. Die Basis einer solchen Dachloggia bildet eine nahtlose Wanne aus verstärktem Kunststoff. Zur Hausseite hin ist die Loggia meist mit Balkonausstiegstüren an das Wohn- oder Esszimmer angebunden. Zur anderen Seite hin schließt sie mit einer Balkonbrüstung ab. Auf Wunsch integriert der Hersteller zusätzlich seitliche Fensterelemente in den Wannenkörper.
Welche Ausführung darf es sein?
Schon in der Werkshalle wird die äußere Hülle der Loggia mit Metall verkleidet. Der Käufer kann zwischen einer Kupfer-, Aluminium- oder Zinkverarbeitung wählen. Auch in Größe und Ausgestaltung kann der Dachbalkon den Wünschen seiner späteren Besitzer angepasst werden. Bei tief stehender Herbstsonne sind beispielsweise Rollläden sinnvoll, um vor allzu viel Blendung zu schützen. Durch die Vorfertigung im Werk ist zudem die Garantie gegeben, dass die Vorgaben der geltenden Energie-Einsparverordnung eingehalten werden. Dass ist gut für die Umwelt und auch für den Geldbeutel des Hausbewohners, denn das spart im Alltag Heizkosten, weil nur wenig Wärme über die Loggia verloren geht. Über die Webseite www.spsgauben.com haben Interessierte die Möglichkeit, eine konkrete Preisanfrage an den Hersteller zu richten.
Baugenehmigung erforderlich

Wenn es um den nachträglichen Einbau einer Fertigloggia geht, darf der Bauherr nicht einfach loslegen, wann er möchte. Vor Baubeginn ist stattdessen eine Erlaubnis des zuständigen Bauamts nötig. Die notwendigen Formalitäten und die Kommunikation mit den Ämtern übernimmt SPS Fertiggauben auf Wunsch ebenso wie alle anderen baubegleitenden Maßnahmen, zum Beispiel die statische Planung und Berechnung. Informationen gibt es unter www.spsgauben.com.
(djd/pt).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!