Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Garten Die richtige Gießstrategie für Geranien
Mehr Garten Die richtige Gießstrategie für Geranien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 28.06.2018
Geranien gießt man am besten morgens oder abends. Quelle: Pelargonium for Europe
Anzeige
Bonn

Hobbygärtner sollten Geranien entweder morgens oder am frühen Abend gießen. Anders als mittags sei dann die Verdunstungsrate gering, erläutert die Geranienzüchter-Initiative Pelargonium for Europe.

Um die Mittagszeit kommt noch ein weiteres Problem hinzu: Wenn die Sonne scheint, wirken Wassertropfen auf Blättern und Blüten wie ein Brennglas und schädigen die Pflanze. Ganz spät abends sollten Geranien ebenfalls nicht gegossen werden.

Optimal ist die Gießmenge, wenn das Substrat durchfeuchtet, aber nicht durchnässt ist, erläutert die Initiative. Wenn die Erde besonders trocken ist, nimmt sie nur wenig Wasser auf einmal auf - dann ist es ratsam schluckweise zu gießen.

Als Faustregel nennen die Experten, jeweils rund zehn Prozent des Topfvolumens zu gießen. Überschüssiges Wasser sollte ablaufen können, um Staunässe zu verhindern. Geranien mögen einen sonnigen bis halbschattigen Platz.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bromelien begeistern mit ihren großen auffälligen Blüten. Für deren Entstehung kann man sich das Reifegas eines Apfels zunutze machen. Doch wie geht das?

26.06.2018

Die Vielfalt an Stauden ermöglicht es, für jeden Standort die richtige Pflanze zu finden. Mit geringem Aufwand verschönern die Blüten den Garten über viele Wochen.

22.06.2018

Beim Schneiden der Gartenhecke fällt viel Abfall an, der die grüne Tonne schnell überfüllen kann. Eine Alternative: Das weggeschnittene Grün zu Mulch verarbeiten. Wie das geht.

22.06.2018
Anzeige