Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Garten Prärielilien im Hochsommer setzen
Mehr Garten Prärielilien im Hochsommer setzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 16.08.2018
Prärielilien wie die «Camassia leichtlinii Sacajawea» sind eine beliebte Futterquelle von bestäubenden Insekten. Gepflanzt werden sie am besten in den Sommermonaten. Quelle: fluwel.de/Grünes Presseportal
Berlin

Die Prärielilie (Camassia leichtlinii) gehört zu den Hyazinthengewächsen und sieht auch ein bisschen aus wie die große Schwester der Frühlingsboten.

Wer sich im kommenden Frühling an der prachtvollen Lilie erfreuen möchte, sollte die Zwiebeln im Hochsommer setzen, rät der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG). Wie viele Verwandte mögen auch die Zwiebeln der Prärielilie keine Nässe. Deshalb sollte ins Pflanzloch unbedingt etwas Sand oder Kies als Drainage gegeben werden.

Beim Setzen der Zwiebeln darf ordentlich tief gegraben werden: Gute 15 bis 20 Zentimeter tief kommen sie in die Erde. Zwischen einzelnen Pflanzen sollten 20 bis 30 Zentimeter Platz sein, denn die Prärielilie wächst recht ausladend. Der BDG empfiehlt, die Erde um die Zwiebeln gut anzudrücken.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seed bombs bringen Brachflächen und Straßenränder zum Erblühen. Hierfür werden Samen mit feuchter Erde und Ton vermischt und zu kleinen Bällchen geformt. Eine Expertin gibt Tipps.

15.08.2018

Traubenreben sind anfällig für Schädlinge. Wer auf den Einsatz von Pestiziden verzichten möchte, muss kreativ werden. Mit Stoffsäckchen aus Organzastoff lassen sich die gefräßigen Tierchen abhalten.

14.08.2018
Garten Ernte im Spätsommer - Tomatenpflanzen nicht köpfen

Viel Sonne, kein Regen: Der diesjährige Sommer bietet günstige Bedingungen für eine reiche Tomatenernte. Damit die Früchte auch im Spätsommer noch reifen, kürzen viele die Spitzen ein. Experten raten davon ab.

13.08.2018