Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Gesundheit Mit gesundem Lebensstil Osteoporose vorbeugen
Mehr Gesundheit Mit gesundem Lebensstil Osteoporose vorbeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 13.03.2018
Viel Bewegung bei Tageslicht steigert nicht nur das Wohlbefinden, sondern hilft auch Osteoporose vorzubeugen. Quelle: Christin Klose
Bonn

Menschen mit Osteoporose brechen sich viel häufiger Knochen als Gesunde. Jeder kann aber selbst etwas dafür tun, dass die eigenen Knochen stabil bleiben, erläutert Prof. Heide Siggelkow aus dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE).

Wer sich ausgewogen ernährt, wenig Alkohol trinkt und nicht raucht, leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit der Knochen. Entscheidend sei auch Bewegung. Denn starke Knochen brauchen eine starke Muskulatur.

Ein weiterer Baustein ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D und Kalzium. Neben der richtigen Ernährung gilt es also auch, in den Sonnenmonaten viel draußen zu sein. Vitamin D wird mit Hilfe von UV-Strahlung in der Haut gebildet.

Genetische Faktoren lassen sich dagegen bisher nicht beeinflussen. Wer ein hohes Risiko für Knochenbrüche hat, sollte sich vom Arzt beraten lassen. Neben Veränderungen des Lebensstils kommt auch eine Behandlung mit Medikamenten infrage. Dafür stünden eine ganze Reihe von Wirkstoffen zur Verfügung. Einige hemmen den Knochenabbau, andere fördern den Knochenaufbau.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rückenschmerzen kennen viele. Betroffene schonen sich dann oft oder legen sich ganz ins Bett. Dies ist aber die falsche Strategie.

09.03.2018

Ein paar kleine Speckröllchen hier und da sind für die Gesundheit in der Regel kein Problem. Wer aber eine feste Wampe vor sich herschiebt, hat vermutlich zu viel inneres Bauchfett angesammelt. Und das kann richtig gefährlich werden.

07.03.2018

Wer an Diabetes Typ 2 leidet, hat den Verlauf der Erkrankung ein Stück weit selbst in der Hand. Vor allem mit dem richtigen Essen und regelmäßigem Sport lassen sich belastende Folgen vermeiden.

07.03.2018