Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Alexander Holzapfel zu den Spekulationen um Markus Anfang
Mehr Meinungen Alexander Holzapfel zu den Spekulationen um Markus Anfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 03.12.2017
Von Alexander Holzapfel

Holstein Kiel wusste bis Sonnabend nichts von einem Kölner Interesse. Und Anfang? „Es gibt nichts, wozu ich Stellung beziehen müsste“, antwortete er schnippisch und beschwerte sich, dass er sich nach der „Riesenleistung gegen eine Top-Mannschaft“, dem 2:2 gegen Düsseldorf, „zu solchen Dingen äußern“ müsse. Wohlwissend, dass sein Winter-Wechsel für die Störche von größerer Bedeutung wäre als das Remis gegen Düsseldorf. Und auch, dass er sich und das Köln-Gerücht mit dem ausbleibenden Bekenntnis zu Holstein noch interessanter macht.

Will er vom Aufstiegsheld zum Abtrünnigen werden, die KSV inmitten des möglichen Durchmarschs ins Oberhaus im Stich lassen? Anfang sollte es sich gut überlegen: Vor einem halben Jahr war er noch drittklassig. In der Fußballprovinz Kiel kann der erst 43-Jährige in Ruhe Erfolgsgeschichte schreiben. In Köln ist das anders. Die Mannschaft steht vor dem Abstieg, der Klub ist ein Pulverfass. Es wartet der schonungslose Boulevard. Dagegen ist Kiels Gerüchteküche echter Pipifax.

Und dann muss Anfang schnell sagen, was Sache ist. Denn nur so vermeidet er, dass die ohnehin aufkeimende Unruhe im Storchennest den möglichen Aufstieg verhindert!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung MDK wenden sich an die Öffentlichkeit. Sie fühlen sich überlastet, haben Angst, ihrem Auftrag nicht mehr gerecht zu werden.

Heike Stüben 02.12.2017

Diese Meldung elektrisiert. In ein paar Jahren wird in Brokdorf Schleswig-Holsteins letztes verbliebenes Atomkraftwerk abgeschaltet, und das ist zunächst mal eine gute Nachricht.

Christian Hiersemenzel 02.12.2017

Im Grunde klingt es völlig einfach: Landwirte aus Schleswig-Holstein vermarkten ab sofort ihre Produkte auf direktem Weg, erzielen – abgekoppelt von Weltmarktpreisen – eine höhere Wertschöpfung und erfahren zudem eine erhöhte Wertschätzung der Verbraucher. Soweit die Theorie.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 01.12.2017