Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Christian Hiersemenzel zur Geflügelpest
Mehr Meinungen Christian Hiersemenzel zur Geflügelpest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 26.10.2017
Von Christian Hiersemenzel
Anzeige

Wieder einmal zeigt sich: Es ist absolut sinnvoll, dass Kiel die Ressorts Umwelt und Landwirtschaft in einem Ministerium gebündelt hat. In Zeiten der Gefahrenabwehr müssen beide Themenbereiche so eng wie möglich miteinander verschränkt werden. Noch im Mai hatte die CDU während der Koalitionsverhandlungen erwogen, den Agrarsektor aus dem Ministerium herauszulösen. Das aber wäre nicht nur aus ökologischer Sicht ein Fehler gewesen, sondern auch mit Blick auf den Schutz von Tiergesundheit. Je weniger der Informationsfluss zwischen den Abteilungen gebremst wird, desto effizienter lässt es sich arbeiten. Was passiert, wenn der Austausch blockiert ist, konnte man mehrfach am Hickhack zwischen Verkehrs- und Umweltministerium in Sachen A20 erkennen.
Ungleich gefährlicher als die Geflügelpest könnte sich ein Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest auswachsen, die ebenfalls in den europäischen Nachbarländern wütet. Umweltminister Robert Habecks Forderung ans Bundeslandwirtschaftsministerium nach einer umfassenden Desinfektion von Transportern an bundesdeutschen Grenzen ist bislang verpufft. Berlin ist anderweitig beschäftigt. Die Konsequenzen für die hiesigen Bauern könnten verheerend ausfallen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit dem Wochenende ist der Kieler Toppsegelschoner „Thor Heyerdahl“ mit Schülern der 10. Jahrgangsstufe auf dem Weg über den Atlantik in die Karibik. Ein halbes Jahr lernen Jungen und Mädchen an Deck und in den Masten die Bedeutung von Rücksichtnahme und Teamwork auf See. Seit fast 60 Jahren gilt das auch für die Marinesoldaten auf der „Gorch Fock“.

Frank Behling 26.10.2017

Jetzt reißt euch mal zusammen! Das ist die Botschaft der mehr als 300 frustrierten Pendler, die die Problembahnstrecke Nummer 1 im Land Schleswig-Holstein lahmlegten. Das war kein übliches Kreuzfeuer der Kritik, in dem die Bahn ja durchaus öfter steht. Das war mehr. Die Hilflosigkeit der Kunden brach sich Bahn, sie drehten den Spieß um und sendeten das Signal: Wenn niemand für uns Druck macht, machen wir ihn selbst.

Merle Schaack 25.10.2017

Der stationäre Einzelhandel in Deutschland legt im Vergleich zum Online-Handel im Weihnachtsgeschäft 2017 deutlich zu. Das prognostiziert eine aktuelle Umfrage. Will die gebeutelte Kieler Innenstadt von dieser Entwicklung profitieren, müssen die Konzepte zünden, die in der städtischen Schublade liegen. Die Adventszeit wird zur Nagelprobe.

Florian Sötje 25.10.2017
Anzeige