Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Christian Longardt zum abgesagten Treffen Obama/Putin
Mehr Meinungen Christian Longardt zum abgesagten Treffen Obama/Putin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:17 08.08.2013

Obamas Absage zeigt, wie sehr ihm die Affäre wehtut. Es ist in der Tat schwer zu ertragen, dass sich Wladimir Putin als Wahrer der Menschenrechte aufspielen kann. Ausgerechnet Putin, der sein Land autokratisch führt, politische Gegner in sibirische Straflager schicken lässt, gibt auf der großen Bühne den Guten; Obama dagegen hat derzeit die Rolle des Bösewichts inne, der rund um den Globus Daten ausspäht – jetzt war für den US-Präsidenten offenbar die Schmerzgrenze erreicht. Innenpolitisch macht die Absage wohl auch Sinn. Ein Oberbefehlshaber mit Schneid, der vor Russland nicht kuscht: Das gefällt dem Amerikaner.

Ein Friedensnobelpreisträger aber sollte durchaus anders handeln, souveräner. Beim G20-Gipfel wird Obama den Gastgeber vielleicht noch schneiden können. Langfristig aber sollten sich auch die Vereinigten Staaten eine diplomatische Frostperiode mit Russland nicht erlauben. Trotz Edward Snowden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!