Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Cornelia Müller zum Standort Gettorf
Mehr Meinungen Cornelia Müller zum Standort Gettorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 26.10.2018
Von Cornelia Müller
Gettorf

Nicht zu vergessen: Die Standortmanagerin hat nur eine halbe Stelle. Folglich kann die Bilanz zum jetzigen Zeitpunkt nur ein paar kleine Highlights aufweisen. Kritiker mögen anmerken, diese Events hätten Geschäftsleute mit gutem Willen auch allein organisieren können. Gleichwohl war es eine gute Entscheidung, die Aufgabe erst einmal für drei Jahre in professionelle Hände zu legen. Zu hören, wo der Schuh drückt, der Kommunikation untereinander auf die Sprünge zu helfen und die zusammenzubringen, die den Ortskern bisher eher einzeln „bespielen“, ist eine Aufgabe, die zuerst im Hintergrund gelöst werden muss. Sollte das gelingen, stehen die Zeichen gut für eine positive Entwicklung – vorausgesetzt, dass auch die Bürger mitziehen und sich als Kunden zu ihrer Ortsmitte bekennen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die finanzielle Zufriedenheit der Deutschen ist erneut gestiegen. Und wir Schleswig-Holsteiner sind noch deutlich zufriedener als unsere einkommensstärkeren Metropol-Nachbarn in Hamburg. Das darf man wohl als erfreuliches Ergebnis einer Umfrage bezeichnen.

Ulrich Metschies 25.10.2018

Da mochte sich der Ministerpräsident gestern noch so viel Mühe geben, der Öffentlichkeit etwas vom nötigen Realitätssinn zu erzählen und davon, dass er von der SPD-Vorgängerregierung grob getäuscht worden sei: In Sachen A20 hat Daniel Günther den Mund einfach zu voll genommen.

Christian Hiersemenzel 25.10.2018

Wir nehmen jetzt einmal an, dass es sich um reinen Zufall handelt. Fakt ist, dass Ralf Becker bei seinem Dienstantritt in Kiel im Sommer 2016 mit einer seiner ersten Amtshandlungen als Geschäftsführer Sport des Fußball-Drittligisten den damaligen Cheftrainer Karsten Neitzel vor die Tür setzte.

Andreas Geidel 24.10.2018