Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Florian Sötje zur neuen Einzelhandels-Studie
Mehr Meinungen Florian Sötje zur neuen Einzelhandels-Studie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.10.2017
Von Florian Sötje
Anzeige

Trotz Leerständen und Baustellen gibt es Chancen. Der im vergangenen Jahr neu eröffnete Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz steigert die Attraktivität der Innenstadt zu dieser Zeit deutlich. Besonders junge Menschen, die überdurchschnittlich oft ihren Weihnachtseinkauf über das Internet bestellen, fühlen sich laut der Umfrage von Veranstaltungen im Advent und Weihnachtsmärkten angezogen und sehen darin einen Anreiz für einen Besuch der Innenstadt. Die Idee, Leerstände für weihnachtliche Aktionen zu nutzen, ist ein weiterer wichtiger Baustein. Die Realisierung hängt allerdings auch davon ab, ob die Eigentümer ihre freien Flächen zur Verfügung stellen.

Zudem darf sich die für Anfang Dezember geplante direkte Querung der Holstenstraße nicht verzögern, damit die Geschäfte in Richtung Alter Markt und Dänische Straße nicht vom weihnachtlichen Shopping-Trubel abgeschnitten werden. Die Pläne sind gemacht. Nun liegt es an der Umsetzung und daran, ob die weihnachtliche Kundschaft das alles annimmt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In das Thema Landstrom kommt jetzt Bewegung. Reedereien aus Schweden und Norwegen gehen dabei voran. Das kommt nicht von ungefähr. In beiden Ländern ist Strom so billig, wie sonst kaum irgendwo in Europa. So zahlt der schwedische Privatkunde über 30 Prozent weniger für eine Kilowattstunde als ein deutscher Stromkunde.

Frank Behling 25.10.2017

Lange Zeit hieß es, der Grüne Arfst Wagner habe mit dem Zukunftslabor sein Lieblingsthema in den Jamaika-Koalitionsvertrag hineinverhandelt, damit man dort endlich über das bedingungslose Grundeinkommen BGE diskutiert. Aber das ist bloß die halbe Wahrheit.

Christian Hiersemenzel 24.10.2017

5600 Studienanfänger stürmten vergangene Woche an die Kieler Universität. Ein Beleg dafür, wie sehr sie als Studienort mit jetzt mehr als 26000 Nachwuchs-Akademikern an Attraktivität gewonnen hat. Wären da nicht der Platzmangel, die Vorlesungen in zugigen Hörsälen und Arbeiten in veralteten Räumen.

Martina Drexler 23.10.2017
Anzeige