Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Heike Stüben zur Erzieher-Ausbildung
Mehr Meinungen Heike Stüben zur Erzieher-Ausbildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 26.11.2017
Von Heike Stüben

Dabei sollte das Aufstiegs-Bafög genau diese Unsicherheit beseitigen und den Erzieherberuf auch für jene öffnen, die schon eine andere Ausbildung absolviert haben. Die angehenden Erzieherinnen werden nach jetziger Lage wohl ihren Abschluss machen können – alles andere wäre peinlich für die Schulen und auch für das Land. Doch ist damit das Problem gelöst, oder ist es nur Flickschusterei?

Unstrittig ist doch: Der Erzieherberuf wird seit Jahren immer wichtiger für die frühkindliche Bildung. Doch im Gegensatz zu anderen pädagogischen Berufen lernt man Erzieher immer noch auf einer Fachschule. Ist doch egal, wenn die Lehrinhalte stimmen, könnte man meinen. Doch die These sei erlaubt: Würden nicht immer noch vorwiegend Frauen in diesem Beruf arbeiten, würde man Erzieher wohl längst an einer Fachhochschule studieren oder ein duales Studium absolvieren. Angesichts der pädagogischen Ansprüche, die Erzieherinnen heute in Kita, Hort und auch in der Schule erfüllen müssen, gehört die Ausbildung auf den Prüfstand. Ja, das würde die Betreuung in den Kitas noch einmal teurer machen. Aber es würde auch die Attraktivität des Berufes erhöhen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Problem ist bedrohlich groß und wächst weiter: Immer mehr Eltern fordern ihr Recht auf professionelle Kinderbetreuung und individuelle Förderung ein. Zwar sind vielerorts neue Gruppen und mit Bundesmitteln auch neue Gebäude entstanden, doch das Personal ist nicht gleichermaßen mitgewachsen. Vielerorts bleiben Stellen unbesetzt. Oft fehlt den Kommunen das Geld, um die Betreuungswünsche der Eltern zu erfüllen.

Tamo Schwarz 23.11.2017

Wer in Hamburg, Berlin oder München wohnt, der kennt sich mit Staus aus. Wer mit dem Auto in Kiel unterwegs war, lebte bislang meist auf einer Insel der Glückseligkeit. Doch das Bild wandelt sich.

Frank Behling 23.11.2017

Die Jamaika-Regierung in Schleswig-Holstein hat mit ihrem ersten Haushaltsentwurf eine Zeitenwende eingeläutet. Nach den Sparjahren, in denen das Land mit Blick auf den Stellenabbaupfad seinen Personalbestand relativ stabil hielt, soll mit der Lehreroffensive wieder kräftig in Köpfe investiert werden.

Ulf Dahl 22.11.2017