Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Anne Holbach zum 5-Euro-Schein
Mehr Meinungen Anne Holbach zum 5-Euro-Schein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 09.01.2018
Von Anne Holbach

Das trifft vielleicht die 16-Jährige, die sich ihr Taschengeld gut einteilen will und deswegen nur einen kleinen Betrag zieht. Oder den Studenten, bei dem die Kohle zum Monatsende knapp wird. Dennoch ist es ein Stück Kundenfreundlichkeit, das verloren geht. Können nicht gezielt über den Wunschbetrag kleine Scheine am Automat geordert werden, wird Verbrauchern eine Wahlmöglichkeit genommen.

 Wenn die Geldkassetten an manchen Standorten zu schnell leerlaufen, ist es prinzipiell sinnvoll von der Sparkasse gegenzusteuern und mit Fünfzigern für eine größere Füllmenge zu sorgen. Viele Verbraucher haben aber lieber kleine als große Scheine in der Geldbörse, weil sie beim Zahlen von höheren Beträgen ohnehin zur Karte greifen. Was oft im Portemonnaie fehlt sind gerade die kleinen Scheine für Besorgungen, die nicht so viel kosten. Wie oft sind Kassierer im Supermarkt oder der Bäckerei dankbar, wenn der Kunde es passend hat, weil das Wechselgeld knapp ist. An je weniger Automaten es aber Fünfer gibt, desto weniger Scheine werden auch im Umlauf sein.

 Dabei kann man Fünfer für vieles brauchen: Oma benutzt sie vielleicht für das Taschengeld der Enkel, Hochzeitsgäste für das gebastelte Geldgeschenk des Brautpaares oder Kollegen für die Kaffeekasse.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Um meine Ehe steht es nicht so gut. Und auch der Job wackelt. Darum würde ich gerne meine Aktiengewinne realisieren und in etwas Sicheres investieren.“ Derart Privates sollte man seinem Wertpapierberater ab sofort am Telefon nicht mehr anvertrauen.

Ulrich Metschies 08.01.2018

Kiel hat sich sowohl Klimaschutz als auch das Ziel, Modellregion für Elektromobilität zu werden, auf die Fahnen geschrieben. Dass auch der öffentliche Personennahverkehr dabei eine Vorreiterrolle spielen soll, liegt auf der Hand.

Martina Drexler 06.01.2018

Schleswig-Holstein steht am Scheideweg. Viele Häuser sind in die Jahre gekommen und werden abgerissen, sobald die Besitzer gestorben sind und ihre Nachfolger entdecken, dass ein Neubau ungleich lukrativer ist.

Christian Hiersemenzel 06.01.2018
Anzeige