Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Anne Holbach zur HSH Nordbank
Mehr Meinungen Anne Holbach zur HSH Nordbank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 15.12.2017
Von Anne Holbach

Und das kann nur positiv sein für den anstehenden Verkauf. Zumal bis zum Stichtag noch zehn Wochen Zeit bleiben, in denen sich am Preis noch etwas tun kann.

 Der gesunde Teil der Bank hat sich in eine gute Richtung entwickelt. Gleichzeitig ist es gelungen, das Volumen der faulen Schiffskredite weiter einzudampfen. Greift ein Bieter nun zu und nimmt das Kombi-Paket aus Good und Bad Bank, dürfte die Erleichterung in Hamburg und Schleswig-Holstein groß sein. Ganz gleich, ob dabei 200 Millionen Euro oder mehr über den Tresen gehen. Zwar freut sich Finanzministerin Heinold sicher über jeden zusätzlichen Cent, weil das Land noch jahrelang Kredite für die HSH-Rettung abbezahlen muss. Dennoch ist es die falsche Zeit um zu feilschen. Bei Verlusten, die ohnehin in Milliardenhöhe liegen, ist weniger der Preis entscheidend als dass der Verkauf überhaupt gelingt. Und dafür scheinen die Zeichen derzeit gut zu stehen. Umso wichtiger ist es, dass jetzt alles zügig bis zur Februarfrist über die Bühne geht und der Deal so vernünftig ausgearbeitet wird, dass sich die EU am Ende nicht dagegen sträubt. Scheitert der Verkauf, dürften die Länder und Mitarbeiter bei einer Abwicklung deutlich schlechter dastehen als bei einem Verkauf unter Wert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jamaika hat die Landespolitik nicht neu erfunden. In vielen Bereichen macht die neue Regierung dort weiter, wo die alte aufgehört hat. Um es salopp zu formulieren: Jamaika ist Rot-Grün-Blau mit G9-Gymnasien und einem Schuss mehr Beton.

Ulf Dahl 14.12.2017

Wasserpfeifen sind in. Das gilt nicht nur für Erwachsene, sondern schon für Kinder, wie die aktuelle Studie belegt. Kaum greift also die Prävention bei der konventionellen Tabakware, der Zigarette, da ist mit der Wasserpfeife schon das nächste Suchtmittel auf dem Vormarsch. Eine Erkenntnis, die Fragen aufwirft.

Heike Stüben 13.12.2017

Die drei Buchstaben LNG stehen für Liquefied Natural Gas. Das auf 162 Grad heruntergekühlte und so verflüssigte Erdgas ist der Hoffnungsträger für die saubere Schifffahrt. Dort soll LNG den Marinediesel ablösen. In den Häfen kann so der Ausstoß von Stickoxid, Schwefeldioxid und auch Feinstaub drastisch gesenkt werden.

Frank Behling 13.12.2017
Anzeige