Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Christian Hiersemenzel zu Fachkräften
Mehr Meinungen Christian Hiersemenzel zu Fachkräften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 19.10.2017
Von Christian Hiersemenzel
Christian Hiersemenzel. Quelle: Ulf Dahl

Dass die neue Jamaika-Regierung das künftige Landes-Institut SHIBB nicht unter dem Dach des Bildungsministeriums hochzieht, verursacht allen Bauchgrimmen, denen eine freie Allgemeinbildung am Herzen liegt. Dieser komplexe Kanon an Inhalten ist nirgends besser aufgehoben als dort, wo auch die übrigen Fäden zusammenlaufen: im Fachressort Bildung. Und es liegt auf der Hand, dass sich Inhalte in einem Umfeld abschleifen, auf das Arbeitgeber potenziell größeren Einfluss haben. Dabei war es seit jeher Anspruch von Bildung, zunächst keinen direkten Nutzen haben zu müssen, weil dies erst zu freiem Denken anregt.

Pragmatisch gedacht, spricht allerdings auch einiges für die Einbettung in den Bereich Ökonomie. Wenn junge Leute auf der Schwelle zum Berufsleben stehen, sollte der Informationsaustausch zwischen Schulen und Ausbildungsbetrieben so lebendig wie möglich gestaltet werden. Im Kfz-Gewerbe ist das schon jetzt der Fall: Dort organisiert der Fachverband für Ausbilder ganztägige Fortbildungen, und die Teilnehmerzahlen sind erfreulich hoch. Nur: Wenn das doch schon jetzt gut funktioniert, stellt sich die Frage nach dem Sinn einer Verlagerung.

Am Ende bleibt dann wohl nur dieser Erklärungsansatz: Im Wirtschaftsministerium versteht man sich auf Projektmanagement und effiziente Organisation einfach besser. Vielleicht auch auf berufliche Bildung? Es kommt auf einen Versuch an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Schokoladenvorlieben scheiden sich die Geister. Der eine isst nur Zartbitter, der andere greift ausschließlich zu Vollmilch. Entscheidend ist dabei meist eines: der Geschmack – nicht die Form.

18.10.2017

Wer einmal mit Grippe flachlag, der weiß: Das will man nie wieder erleben. Zyniker würden sagen: Das müssen noch viel mehr Menschen durchmachen, damit sie sich endlich impfen lassen.

17.10.2017

Nachdem America-First-Dampframme Donald Trump TTIP geschrottet hat, ist Ceta ins Fadenkreuz der Globalisierungskritiker geraten, die europäisch-kanadische Version von Freihandelsabkommen. In hitziger Debatte werden die Risiken von Ceta über-, die Chancen unterbewertet.

17.10.2017
Anzeige