Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Christian Hiersemenzel zu Kita-Millionen
Mehr Meinungen Christian Hiersemenzel zu Kita-Millionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 19.08.2017
Von Christian Hiersemenzel

Übertreibt die SPD also gnadenlos? Die Wahrheit liegt vermutlich in der Mitte.

 Dass ein Kreis wie Nordfriesland seine ihm zustehenden 2,9 Millionen Euro schon fast komplett ausgeschöpft hat, dürfte sich nicht nur mit Nachholbedarf erklären lassen, sondern auch damit, dass da jemand seine Hausaufgaben gemacht hat. Die meisten Kommunen allerdings sind notorisch klamm, zumal ihnen immer höhere Kita-Betriebskosten immer größere Löcher in die Haushaltskassen reißen. Auch Bauland lässt sich nicht so nebenbei erschließen. Da ist es ein positives Signal, wenn das nun FDP-geführte Sozialministerium ankündigt, das Behördenverfahren zu entschlacken: Statt öffentlich-rechtlicher Verträge sowie aufwendiger Erarbeitung von Zuwendungsbestimmungen und Landesrichtlinien sollen Mittel künftig nur noch auf Basis zweier Förderrichtlinien von Land und Bund gewährt werden. Investitionswillige Kommunen sollen schneller an ihr Geld kommen.

 Die SPD muss sich bei aller Berechtigung an ihrem Hinweis auf brachliegende Mittel eine Frage gefallen lassen: Warum ist sie in den vergangenen Jahren Regierungs- und Ministeriumsverantwortung nicht selbst in die Offensive gegangen?

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kinderbetreuung ist in Schleswig-Holstein ein kompliziertes Metier.Gerade versuchen Bildungspolitiker im Landeshaus, den Dschungel der Kita-Finanzierung zu lichten.

Christian Hiersemenzel 18.08.2017

Alles lief alles optimal: Eine Familie, die ihr Leben bedroht fühlt, findet in einem Dorf nicht nur Wohnraum, sondern menschliche Aufnahme und vielfältige Unterstützung.

Heike Stüben 17.08.2017

Es ist eine Fahrt in die Zukunft, die der Bund mit zwei Millionen Euro erstmals in Schleswig-Holstein unterstützt. Seit mehr als einem Jahr dreht Kleinbus „Olli“ in Berlin seine Runden auf einem Privatgelände, plant Hamburg den Einsatz von 100 fahrerlosen Bussen.

Martina Drexler 15.08.2017
Anzeige